Wie schwitzen Vögel?

Wellensittich

Im Gegensatz zum Menschen besitzen Vögel keine Schweißdrüsen, durch die sie Wärme ausstoßen können, wenn der Körper überhitzt. Vögel haben andere Methoden, ihren Körper zu kühlen und Überhitzen bei hohen Temperaturen zu verhindern. 

 

 

Die normale Körpertemperatur eines Vogels liegt bei 41 Grad Celsius und ist damit höher als die des Menschen. Somit können Vögel warmes Wetter besser vertragen als viele denken. Was ein Vogel allerdings weniger gut verträgt, ist rapider Temperaturwechsel. Stellt man den Vogelkäfig aus dem klimatisierten Zimmer nach draußen in die Sommersonne, bekommt der Vogel einen Temperaturschock. Kann er sich hingegen allmählich auf den Klimawechsel umstellen, gibt es meist keine Probleme.

 

Ähnlich wie ein Hund kann ein Vogel hecheln. Das schnelle Atmen sorgt dafür, dass kühlere Luft in die Lungen gelangt und wärmere Luft aus den Lungen und damit aus dem Körper entweicht. Wenn ein Vogel im Sommer mit offenem Schnabel auf der Stange sitzt und schnell atmet, versucht er wahrscheinlich, seinen Körper zu kühlen. Gegebenenfalls kannst du dem Vogel helfen und ihn an einen kühleren Ort stellen.

 

 

Außer der Atmung kann ein Vogel seine Federn aufplustern, wenn ihm zu warm wird. Die geplusterten Federn erlauben kühlerer Luft, an die Haut zu gelangen und lassen die Körperwärme ab. Bei extremer Hitze spreizt ein Vogel seine Flügel ab, um den Oberflächenkontakt der Haut mit kühlerer Luft zu erhöhen.

 

Das kannst du tun, um dem Vogel bei Hitze zu helfen

 

Der Käfig sollte immer zumindest teilweise im Schatten stehen, niemals vollständig in praller Sonne. Ein Platz unmittelbar am Fenster heizt sich im Sommer zu stark auf. Ebenso sollte der Käfig nicht direkt neben oder über einem Heizkörper stehen.

 

Der Vogel sollte stets ein Schälchen mit frischem, kühlen Wasser haben, um zur Abkühlung zu baden. Zusätzlich kannst du ihn mit einer Sprühflasche besprühen, bis die Federn feucht sind. 

 

Falls sich das Zimmer, in dem der Vogel steht, im Sommer zu stark aufheizt, kannst du ihn einen Ventilator hinstellen. Den Ventilator nur auf eine sanfte Brise einstellen und nur auf einen Teil des Käfigs richten, so dass der Vogel selbst entscheiden kann, wann er Wind möchte.

 

Achte immer auf Anzeichen, ob der Vogel zu warm wird und reagiere entsprechend, wenn du bemerkst, dass er sich in der Temperatur nicht wohl fühlt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen