Wie entfernt man die Stacheln eines Igels oder Stachelschweins von Hunden

 

Hundeschnauze

Hunde sind von Natur aus neugierig und beschnüffeln alles, was ihnen unter die Nase kommt. Dazu gehören gelegentlich auch Igel und Stachelschweine, was schmerzhafte Konsequenzen für den Hund haben kann. 

Ein Stachelschwein kann Dutzende oder sogar Hunderte von scharfen Nadeln auf den Hund schießen, um sich zu schützen. Wie leicht diese Stacheln zu entfernen sind, hängt davon ab, wieviele im Hund feststecken. Bei zu vielen sollte man einen Tierarzt aufsuchen.

 

Der Hund sollte in eine bequeme Position gebracht werden. Dabei sollte man ihm beruhigend zusprechen, denn er hat Schmerzen und ist wahrscheinlich verängstigt. Wichtig für den Halter ist, keine Panik zu zeigen, die der Hund spürt und die sich auf ihn überträgt. 

Dicke Handschuhe zum Schutz vor den Nadeln oder plötzlichem reflexartigen Zuschnappen des Hundes sind notwendig. Am besten führt man die Behandlung zu zweit durch, während einer den Hund festhält und beruhigt, versucht der andere, die Stacheln zu entfernen. Mit einer Spitzzange greift man die Nadeln einzeln am untersten Schaft und zieht sie gerade mit einer flüssigen, aber schnellen Bewegung heraus. So verfährt man, bis alle Stacheln entfernt sind. Mit einem Wattebausch trägt man ein Desinfektionsmittel auf die Einstichwunden auf, so dass sie sich nicht entzünden. 

Die entfernten Stacheln gut verpacken und entsorgen, so dass sich niemand daran verletzen kann. 

 

 

Der Tierarzt sollte gerufen werden, wenn:

- die Stacheln zu schwierig herauszuziehen sind

- zuviele Stacheln in dem Hund stecken

- der Hund zu aggressiv aufgrund der Schmerzen ist

- sich einige Wunden bereits entzündet haben

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen