Welches Haustier passt zu dir

hund im feld
Welches Haustier das richtige für dich ist, hängt von dem verfügbaren Wohnraum, dem Einkommen und den Erwartungen ab, die man an ein Haustier stellt.

 

Finde heraus, welches der folgenden geläufigen Haustierarten zu dir und deinem Lebensstil passt.


Hunde:


Zeit und Pflege: Kleinere Hunde (Schoßhunde) beanspruchen weniger Platz und können auch in Etagenwohnungen gehalten werden. Trotzdem brauche sie tägliche Spaziergänge zum Auslauf und Gassi-Gehen.


Größere Hunde brauchen entsprechend viel Platz in ihrem Zu Hause. Sie sind eher für Wohnungen oder Häuser mit Garten geeignet. Auch sie müssen regelmäßig spazierengehen.

Wieviele: Ein Hund ist auf seinen Besitzer fixiert und kann deshalb auch sehr gut allein gehalten werden, solange seine Bezugsperson ihm genug Aufmerksamkeit widmet.

Familieneignung: Die meisten Hunderassen sind ausgesprochen gute Familientiere, tatsächlich gibt es nur wenige Ausnahmen, wie die so genannten Kampfhunde, die nicht wirklich gefährlich sein müssen, bei denen man im Umgang mit Kindern aber vorsichtig sein sollte.

Kosten: Ein Hund benötigt außer regelmäßigen Impfungen beim Tierarzt nicht viel mehr als das tägliche Futter. Es gibt heutzutage sehr gute und preiswerte Futtermittel. Allerdings muss man für einen Hund Steuern zahlen, die von der Größe und Rasse abhängig sind.

Erwartungen: Einen Hund kann man beliebig trainieren und Tricks beibringen. Er ist ein guter Freund und ein williger Schüler. Er kann Gesellschaft leisten aber auch bei bestimmten Aufgaben helfen.

Rasse: Es gibt 124 anerkannte Rassen. Daneben gibt es unendlich viele Mischlingsarten. Das Verhalten und der Charakter eines Hundes sind nicht unbedingt rassenspezifisch. Ein Mischling kann genauso schön, intelligent, liebenswert und treu sein wie ein Rassehund. Wer nicht unbedingt auf eine bestimmte Rasse fixiert ist, sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen, sich ein paar Hunde beim Tierheim anzusehen. Vielleicht ist der richtige Hund dabei und man hat ein gutes Werk getan.

Katzen:


Zeit und Pflege: Katzen sind sehr unabhängige Tiere und brauchen nicht viel Zeit, vorausgesetzt, ihr Leben ist abwechslungsreich genug. Man kann eine Katze durchaus in der Wohnung halten, wenn sie von klein auf daran gewöhnt ist, sie braucht nur viele verschiedene Spiel- und Schlafplätze sowie Beobachtungsposten, von denen aus die die Welt beobachten können.
Eine Draußen-Katze mag auch gern im Haus bei ihren Herrchen schlafen. Wenn möglich sollte man eine Katzentür installieren, damit die Katze herein und herauskommen kann, wann sie möchte.
In beiden Fällen darf natürlich eine Katzentoilette nicht fehlen, die gewöhnlich alle zwei Tage aufgefrischt werden muss.

Wieviele: Eine Katze kann sehr gut ohne Partner leben, solange sie engen Kontakt zu ihren Mitmenschen hat. Kann man der Katze nicht genug Aufmerksamkeit geben, sollte man lieber zwei halten.

Familieneignung: Katzen sind sehr freundliche und ausgesprochen geduldige Tiere im Umgang mit Kindern. Sie lassen sich eine Menge gefallen, wenn es ihnen zuviel wird, ziehen sie sich einfach zurück. In der Regel halten sie ihre Krallen bei Kindern zurück, aber man sollte doch ein bisschen vorsichtig sein, dass Kinder sie nicht zu sehr ärgern, dass die Katze doch mal zulangt.
Vorsicht bei Säuglingen, wenn die Katze gern im Bett schläft. Bis das Kind etwas älter ist, sollte man die Katze doch lieber nicht mit dem Säugling allein lassen, da sie das Baby unter Umständen versehentlich verletzen könnte, wenn sie in das Bett des Kindes springt.

Kosten: Impfungen, Futter und Katzenstreu. Die Katze ist sehr sparsam in der Unterhaltung.


Erwartungen: Katzen haben ihren eigenen Willen. Man muss sie nehmen, wie sie sind, sie lassen sich nicht trainieren.

Rasse: Als Wohnungskatzen eignen sich eher die ruhigeren Perserarten, während eine normale Hauskatze gern den ganzen Tag unterwegs ist.

Kleintiere in Käfigen:


Zeit und Pflege: Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Hamster sind eine gute Alternative, wenn man weder viel Platz noch viel Zeit hat.

Wieviele: Bei Kleintieren, die in Käfigen gehalten werden, sollte man grundsätzlich mindestens zwei haben. Am besten hält man sich zwei Weibchen oder lässt die Männchen kastrieren, damit die Population nicht Überhand nimmt.

Familieneignung: Alle Kleintiere sind sehr familiengeeignet. Kinder haben besonders viel Spaß an Kaninchen oder Hamstern, die gern mit sich spielen lassen.

Kosten: Ein artgerechter Käfig ist unbedingt erforderlich. Die richtigen Futtermittel, meist Trockenfutter und Heu sind ein Muss. Kleine Nagetiere sind aber auch dankbare kleine „Biotonnen“. Sie fressen gern Gemüse- und Obstabfälle aus der Küche.

Erwartungen: Beschäftigt man sich viel mit dem kleinen Hausgenossen, wird er sehr schnell auf die Bezugsperson reagieren und kann auch trainiert werden.

Rasse: Ob Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen oder Maus ist wohl reine Geschmackssache.

Fische und Reptilien:


Zeit und Pflege: Aquarien und Terrarien sind hervorragend geeignet für kleine Wohnungen und sind wunderschön anzuschauen. Sie können aber ein anspruchsvolles Hobby werden und benötigen viel Wissen und Zeit.

Wieviele: In einem Aquarium hat man in der Regel mehr als einen Fisch. Wieviele Fische in ein Aquarium passen hängt von der Größe des Beckens und der Fischarten ab. Beim Zoohändler erkundigen.
Auf jeden Fall ist von dem kugelförmigen Goldfischglas, egal ob mit einem oder mit mehreren Goldfischen abzusehen. Diese Behälter sind nicht artgerecht.

Familieneignung: Aquarien sind spannend für Kinder, aber beim Saubermachen ist man meist doch allein. Ein Aquarium muss absolut sauber gehalten werden, um die Wasserqualität zu garantieren, also sollte man die Pflege nicht unbedingt in die Hände von Kindern geben.
Je nachdem, was man für ein Reptil in einem Terrarium zu halten gedenkt, ist es nicht unbedingt kindersicher. Allerdings sollten Giftschlangen generell überhaupt nicht als Haustiere gehalten werden.

Kosten: Terrarien und Aquarien können eine Menge Kosten verursachen. Allein die Anschaffungskosten des Becken, der Pumpe, Heizung, Wasserpflanzen und Fische sind relativ hoch. Um die Wasserqualität konstant zu halten, muss man ab und zu Mittel ins Wasser geben, je nachdem, wie gut das Wasser aus dem Hahn ist.

Erwartungen: Von einem Aquarium erwartet man in der Regel nur, dass es schön aussieht und beruhigend wirkt.

Rasse: Welche Fischarten am besten zusammenpassen, sollte man beim Zoohändler erfragen.

Vögel:


Zeit und Pflege: Vögel sind Temperaturschwankungen und Haushaltsgasen gegenüber recht empfindlich. Sie brauchen einen großen Käfig, ausgewogene Ernährung, viel Licht und regelmäßige Säuberung. Wenn es ihnen an etwas mangelt, singen oder sprechen sie nicht.

Wieviele: Jemand, der viel Zeit für einen Vogel hat und ihm das Sprechen beibringen möchte, kann sich auch nur einen Vogel allein halten, denn zwei Vögel lernen das Sprechen nicht. Allerdings wird es heutzutage als Tierquälerei gesehen, Vögel einzeln zu halten, denn sie brauchen Gesellschaft.

Familieneignung: Vögel machen Kindern großen Spaß. Ein Kind lernt eine Menge über Verantwortung, wenn man ihm die Pflege von Vögeln überträgt. Vögel lieben es auch, sich mit Kindern zu „unterhalten“.

Kosten: Nach der Anschaffung eines geeigneten Käfigs und der Vögel sind die Unterhaltskosten für Vögel sehr gering. Das fertige Trockenfutter aus dem Handel sorgt meist für eine ausgewogene Diät, und man kann den Vögeln auch Obststücke aus der Küche zustecken. Zum Saubermachen gibt es speziellen Vogelsand, der wegen des Kalkgehaltes sehr wichtig ist.

Erwartungen: Vögel bringen Farbe, Gesang und Unterhaltung ins Leben. Papageienarten können mit viel Geduld auch das Sprechen lernen, wobei sie natürlich nur Laute wiederholen und die Worte selbst nicht verstehen.

Rasse: Will man einen Vogel hauptsächlich seines Gesanges wegen, ist der Kanarienvogel der richtige. Wellensittiche sind gute Unterhalter und haben sehr viel Persönlichkeit. Ansonsten gibt es sehr schöne bunte und exotische Vögel, die aber manchmal spezielle Pflege brauchen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen