Kann man einen Kanarienvogel handzahm machen?

Kanarienvogel handzahm machen

Aufgrund seines mangelnden Sozialverhaltens ist der Kanarienvogel nicht von Natur aus in der Lage, eine persönliche Bindung mit einem Menschen aufzubauen. Lediglich ein handaufgezogener Kanarienvogel hält seinen Menschen für Artgenossen und hat daher eine natürliche Vertrauensbindung.

 

Einen Kanarienvogel handzahm zu bekommen, erfordert viel Zeit und viel Geduld. Er muss regelmäßig von einem bestimmten Menschen gefüttert werden. Der gleiche Mensch sollte sich auch außerhalb der Fütterung viel mit dem Vogel beschäftigen.

Nach dem Füllen des Futternapfes sollte man die Hand eine Zeitlang ruhig im Käfig liegen lassen. So gewöhnt sich der Kanarienvogel daran. Hat er Hunger, wird er trotz der Hand zu seinem Futter hüpfen. Auf keinen Fall schnelle Bewegungen machen, wenn der Vogel nah ist. Er muss lernen, dass die Hand kein Feind ist und so allmähliches Vertrauen aufbauen.

Auf keinen Fall jemals den Kanarienvogel mit der Hand einfangen. Vielmehr sollte er von sich aus auf die Hand hüpfen. Das kann jedoch sehr lange dauern, denn der Vogel ist genetisch nicht als Gesellschaftstier veranlagt und daran gewöhnt, allein oder zu zweit zu leben.

Hat man den Vogel so weit, dass er keine Scheu vor der Hand hat, gibt man ihm sein Futter in der Handfläche. So muss er auf die Hand hüpfen, um zu fressen. Dabei die Hand ganz ruhig halten und dem Vogel gut zureden.

Der Kanarienvogel ist ein ungeselliges Tier. Jede Bindung zu einem Menschen muss freiwillig erfolgen, denn er braucht den Kontakt zum Menschen nicht. Deshalb darf er nie unter Druck gesetzt werden. Wenn der Vogel auch nach monatelangem, geduldigem Üben keine Fortschritte zeigt, muss man sich gewöhnlich damit abfinden, dass er dem Menschen nicht genügend vertraut.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen