Die richtige Pflege eines Zwergponys

Zwergpony auf der Weide

Zwergponys sind aufgrund ihrer geringen Körpergröße leichter zu halten als ein großes Pony oder Pferd, doch sie haben trotzdem bestimmte Bedürfnisse in Sachen Fütterung, Stall und Gesunderhaltung. Wie pflegt man ein Zwergpony richtig?

 

 

Eigenschaften eines Zwergponys

 

Zwergponys sind zwischen 70 und 95cm hoch. Durch Zuchtwahl wurde vor Jahrhunderten bereits absichtlich ein Miniaturpferd geschaffen. Sie sind aber erst seit den 70er Jahren offiziell als eigenständige Rasse anerkannt. Zwergponys sind sanftmütig und liebebedürftig und haben eine enge Bindung zu ihren Bezugsmenschen. Es gibt Zwergponys in beinahe allen Farbrassen. Sie haben eine Lebenserwartung von 25 bis 30 Jahren.

 

Behausung für Zwergponys

 

Aufgrund ihrer Größe sind herkömmliche Pferdeboxen für Zwergponys nicht geeignet. Da ihr Kopf auf einer Höhe von etwa einem Meter steht, brauchen sie auf dieser Höhe ausreichend Luftzirkulation und Licht. Die Trennwand einer Box für ein Zwergpony sollte niedrig genug sein, dass das Pony mit dem Kopf darüber kommt. 

Eine Boxgröße von etwa 10 Quadratmetern mit einer 15 bis 20 Zentimeter dicken Stroh- oder Streuschicht ist ausreichend. 

Auch Zwergponys brauchen täglich Bewegung an der frischen Luft. Ihr Paddock oder ihre Weide müssen allerdings entsprechend niedrige und eng zusammenstehende Querstangen als Umzäunung haben, damit die Ponys nicht entkommen. 

 

Fütterung von Zwergponys

 

Zwergponys brauchen frisches Weidengras ohne Giftpflanzen und Unkraut. Zusätzlich benötigen sie täglich frisches Heu. Je besser die Qualität des Heus, umso besser ist für gute Nährstoffversorgung gesorgt. Qualitativ minderwertiges Heu sollte mit zusätzlicher Fütterung von Luzerne oder Kleeheu verbessert werden. 

Zwergponys sollten keinen reinen Hafer bekommen. Eine Fütterung von Pellets sollte pro Ration etwa ein halbes Kilogramm pro 100 Kilo Körpergewicht betragen. Das Zwergpony sollte eine Ration morgens und eine Ration abend bekommen.

Es ist wichtig, Zwergponys nicht zu überfüttern, da sie anfällig für Fettleibigkeit, Hufrehe und Kolik sind.

 

 

Impfung eines Zwergponys

 

Zwergponys brauchen den gleichen Impfschutz wie große Pferde. Alle drei Monate sollten sie eine ihrem Körpergewicht entsprechende Menge Wurmmittel bekommen und regelmäßig eine Impfung gegen Tetanus, Tollwut, Influenza und andere regionsspezifische Krankheiten. Dazu fragt man am besten den örtlichen Tierarzt. 

 

Hufpflege bei Zwergponys

 

Zwergponys neigen zu Hufrehe, da sie häufig überfüttert werden. Ihre Hufe sollten täglich ausgekratzt und gereinigt werden. Wie auch beim großen Pferd müssen die Hufe regelmäßig alle sechs bis acht Wochen beschnitten werden, aber sie brauchen keine Hufeisen. Tägliches Ausmisten der Box ist wichtig zur Vorbeugung von Huffäule.

 

Haltung des Zwergponys

 

Zwergponys sind glücklicher zu zweit oder mit einem anderen Tier, dass ihrer Körpergröße entspricht, etwa einer Ziege. Sie sind gesellige Tiere und brauchen Kontakt zu ihren Menschen. Einzeln gehaltene Zwergponys entwickeln Verhaltensstörungen und werden krank.

Zwergponys dürfen nicht geritten werden, denn ihre Knochen sind zu empfindlich. Sie eignen sich aber als Zugpferde. Ein Zwergpony hat typischerweise ein Körpergewicht von 100 bis 200kg und kann selbst für kurze Zeit höchstenfalls mit 25kg belastet werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen