Sind Computerspiele schädlich oder nützlich?

Kinder am Computer

Heutzutage gehören Computer- und Videospiele sowie jegliche Art von Technologie zum modernen Leben einfach dazu. Elektronische Spiele auf iPad, Spielkonsole, Smartphone oder PC nehmen immer mehr Platz unter den Freizeitaktivitäten ein. Gerne werden solche Spiele für die Kinder verteufelt, weil ältere Generationen zu wenig Kenntnisse haben. Elektronische Spiele sind tatsächlich und erwiesenermaßen sehr wertvoll für die Entwicklung von Kindern.

 

 

Computerspiele üben eine starke Anziehungskraft auf die jüngste Generation aus. Dass sie das Interesse der Kinder halten liegt daran, dass die meisten Spiele ein klar zu erreichendes Ziel haben, sich mit den Erwartungen des Spielers auseinandersetzen unter Berücksichtigung verschiedener Schwierigkeitsstufen und dem Spieler ein Feedback geben, das fundamental wichtig beim Lernen komplexer Zusammenhänge ist.

 

Selbstverständlich ist exzessive Benutzung elektronischer Geräte schädlich. Ebenso wie jegliche andere einseitige und übermäßige Aktivität schädlich sein kann. Der schlechte Ruf der Computerspiele resultiert lediglich aus Ignoranz, sensationalistischer und subjektiver Information der öffentlichen Meinung sowie keine oder nur spärlich vorhandene Erfahrung im Umgang mit Informatik. In der Realität lässt sich nicht leugnen, dass Computerspiele sich positiv auf die Kinder auswirken.

 

Positive Wirkung von Computerspielen auf Kinder

 

- Das Kind bekommt grundlegende Computerkenntnisse durch die selbständige Handhabung des Betriebssystems.

 

- Die Aufmerksamkeit des Kindes konzentriert sich für längere Zeit auf eine einzige Sache. Häufig klagen Eltern, dass die Aufmerksamkeitsspanne ihrer Kinder ausgesprochen kurz ist. Computerspiele fesseln die Aufmerksamkeit der Kinder oft für lange Zeit, wodurch sie lernen, dass Ausdauer ein positives Ergebnis erzielt.

 

- Die Kinder entwickeln einen Kontrollsinn, das heißt sie lernen, selbst Kontrolle über etwas zu übernehmen. Jeder Klick resultiert in einem Ergebnis. Dies ist ein wichtiges Training für zukünftige Aktivitäten.

 

Die Arbeit mit Tastatur und Bildschirm oder Touchscreen fördert die Entwicklung der visuellen und manuellen Koordination und die Wahrnehmungsfähigkeit.

 

- Spielerisch verbessern die Kinder motorische und kognitive Fähigkeiten, das Lernen und Verstehen geschriebener und gehörter Wörter, Kreativität und Problemlösung. 

 

Es versteht sich von selbst, dass nicht jedes Computerspiel gleichermaßen für alle Kinder geeignet ist. Die Eltern sollten nur dem Alter entsprechende Spiele zur Verfügung stellen und den Inhalt der Spiele selbst überprüfen. Jedes Spiel besitzt einen PEGI Code (Pan European Game Information), der Information über den Inhalt und Altersempfehlungen vermittelt. Und unabhängig von der Art des Spiels ersetzt ein Computerspiel nicht die Fürsorge durch die Eltern, sondern ist ein zusätzliches Hilfsmittel. Die Eltern sollten aktiv Interesse an den spielerischen Entwicklungen des Kindes zeigen und daran teilhaben.

 

Informationscode der Computerspiele

 

PEGI Icon Angst 

Spiel enthält erschreckende Szenen und kann Angst machen. 

 

PEGI Icon Drogen

Es gibt Anspielungen auf Drogen oder Betäubungsmittel.

PEGI Icon Gewalt

Spiel enthält gewalttätige Szenen.

PEGI Icon Internet

Spiel kann Online gespielt werden.

PEGI Icon Schimpfwörter

Spiel enthält Schimpfwörter.

PEGI Icon Sex

Spiel enthält sexuelle Inhalte.

PEGI Icon Spielsucht

Spiel kann Spielsucht fördern.

PEGI Icon Diskriminierung

Spricht spricht diskriminierende Themen an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen