Optische Täuschung: Ebbenhaus Illusion

optische Täuschung: Ebbinghaus
Die Ebbinghaus Illusion ist eine optische Täuschung der relativen Größenwahrnehmung. Zwei Kreise identischer Größe werden nah beieinander platziert. Ein Kreis wird von einem Kranz aus kleineren Kreisen, der andere von einem Kranz aus größeren Kreisen umgeben. Im ersten Fall wirkt der mittlere Kreis dadurch größer, im zweiten Fall kleiner.


Die Illusion besitzt ihren Namen nach ihrem Entdecker Hermann Ebbinghaus (1850-1909), einem deutschen Psychologen. Ebbinghaus ist vor allem durch seine Arbeit am Gedächtnisvermögen des menschlichen Gehirns bekannt, beschäftigte sich aber ebenfalls mit der visuellen Wahrnehmung.
Der wahrgenommene Größenunterschied entsteht durch die veränderte Größe der umliegenden Kreise und der Interpretation der visuellen Reize im Gehirn.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen