Was tun gegen trockene Gesichtshaut durch Wechseljahre

Wechseljahre

Die Wechseljahre können neben Hitzewallungen und Depressionen andere unangenehme Symptome aufweisen. Dazu gehört extrem trockene Gesichtshaut. Die Hauttrockenheit wird durch den gesenkten Östrogen im Körper verursacht. Während der Wechseljahre kann die Haut schneller Feuchtigkeit verlieren und trockene, raue Stellen bekommen.

 

Um die Trockenheit zu bekämpfen, muss die Gesichtshaut besonders gepflegt werden, um geschmeidig zu bleiben.

 

Zur Befeuchtung der Haut von außen zu unterstützen, sollte man einen Luftbefeuchter im Schlafzimmer aufstellen, damit trockene Heizungsluft der Haut keine Feuchtigkeit entzieht. Das Gesicht sollte sanft mit warmem, nicht zu heißen Wasser gewaschen werden. Nur einen milden Gesichtsreiniger verwenden, der speziell für trockene und empfindliche Haut gemacht ist. Abgestorbene Hautschüppchen einmal pro Woche mit einem sanften Gesichtspeeling entfernen. So wird die raue Hautschicht entfernt und die Feuchtigkeit kann tiefer in die Poren eindringen.

Feuchtigkeitscreme immer direkt nach dem Waschen auf die Haut auftragen, wenn die Haut noch feucht vom Wasser ist. So wird die Feuchtigkeit der Creme besser in der Haut bewahrt. Gut für die Gesichtspflege während der Wechseljahre eignen sich Cremes mit Vitamin C, Grünem Tee, Shea Butter oder Hyaluronsäure.

Die Haut im Freien durch Sonnencremes vor UV-Strahlung schützen, die die Haut austrocknen und faltig werden lassen.

 

Neben der Gesichtspflege von außen sollte auch für ausreichend Feuchtigkeit von innen gesorgt werden. Mindestens 6 bis 8 Gläser Wasser pro Tag trinken, um die Haut hydratisiert zu halten. Bei körperlicher Aktivität und im Sommer die Flüssigkeitszufuhr erhöhen. Essentielle Fettsäuren, die mit der Nahrung aufgenommen werden, tragen ebenfalls zur Hydratisierung der Hautzellen bei. Empfohlen werden Walnüsse, Mandeln und Sardinen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen