Die zehn schönsten Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Toskana, Pisa

Zu den schönsten und beliebtesten Städten der Toskana gehören Siena, Florenz, Pisa und das etwas weniger bekannte San Gimignano. Dies sind die Top Ten der Sehenswürdigkeiten in diesen Toskanischen Orten.

 

Siena
Piazza del Campo. Der beeindruckende Platz im Zentrum der Stadt Siena ist mit seinen rosa getönten Gebäuden einer der schönsten mittelalterlichen Plätze in Europa. Von dem Netz der engen Gassen betritt man den Piazza del Campo wie eine Bühne. Der weiträumige, gerundete Platz bildet den Höhepunkt der Stadt. Der Palazzo Publico und der Torre Magno sollten unbedingt besucht werden.
Die Stadthalle auf der Piazza de Campo ist zudem ein beliebter und exotischer Ort für Hochzeiten.

Duomo di Siena. Die herausragende Gothische Kathedrale auf der Piazza del Duomo in Siena besitzt eine der hübschesten Fassaden Italienischer Kirchen. Im Innern des Doms befinden sich eine Anzahl hervorragender Kunstwerke.

Florenz
Cappelle Medicee. Auf der Piazza Madonna degli Aldobrandini befindet sich die private Kapelle der Medicis und das Mausoleum, in der einige der exquisitesten Werke Michelangelos zu bewundern sind. Die Kapelle ist täglich von 8.30 bis 5 Uhr geöffnet, an Sonntagen nur bis 1.30.

David. Michelangelos David befindet sich in der Galleria dell'Academia, Via de Ricasoli. Die David-Statue ist eines der berühmtesten und ausgezeichnetsten Kunstwerke der Renaissance und gehört zu einem Besuch in Florenz unbedingt dazu. In der Gallerie befinden sich fünf weitere Statuen Michelangelos sowie eine Vielfalt hervorragender Gothischer und Renaissance Malereien. Die Gallerie ist Montags geschlossen, ansonsten ganztägig geöffnet.

Museo Nazionale del Bargello. In der Via del Proconsolo findet man das Natioonalmuseum mit der größten Sammlung an Renaissance Skulpturen, Gemälden, Silber und Wandgobelins.
Das Museum ist nur vormittags geöffnet.

Museo di San Marco. Das antike Kloster San Marco, Piazza San Marco, ist berühmt für seine Sammlung ausgezeichneter Fresken und Gemälde von Fra Angelico. Viele der berühmten Gemälde sind im Ospizio del Pellegrini ausgestellt, dem Raum, der einst Pilgerern Nahrung und Unterkunft bot.

Santa Croce. Die berühmte Kirche in der Piazza Santa Croce enthält Giotto Fresken sowie die Grabmäler Galileos, Michelangelos und Machiavellis.m

Galleria degli Uffizi. Von der Piazza della Signoria gelangt man auf den Loggiato degli Uffizi, wo sich eine der weltbesten Gallerien der Florentinischen Renaissance befinden.

Pisa. Wenige Sehenswürdigkeiten sind so eindeutig erkennbar wie der Schiefe Turm von Pisa. Der Bau des Turms wurde im Jahre 1173 begonnen, wurde aber nach nur drei Etagen bis zum 13. Jhd. abgebrochen. Durch den sandigen Untergrund lehnt sich der Turm zur Seite. Seit Jahrhunderten beschäftigen sich Architekten mit Methoden, die den Turm stabilisieren. Doch gerade seine Schräglage macht den Turm von Pisa zu einer einzigartigen Sehenswürdigkeit.

San Gimignano
Collegiata di San Gimignano. Eine Reihe sehr gut erhaltener Fresken bedeckt beinahe vollständig die wichtigste Kirche von San Gimignano. Neben dieser Kirche gibt es in San Gimignano 13 berühmte mittelalterliche Türme.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen