Die besten Sehenswürdigkeiten in Edinburgh

Edinburgh

Die Stadt Edinburgh besitzt eine Menge Sehenswürdigkeiten und Festigkeiten der schottischen Kultur. Die meisten Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich auf den relativ kleinen, zentralen Teil der Stadt. Hier sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Edinburgh für Kurzbesucher und Urlauber.

 

Edinburgh Burg

Edinburgh Castle

Das Markenzeichen der Stadt ist die Burg (Edinburgh Castle). Die Burg war Schauplatz militärischer Aktionen, diente als Königsresidenz und Gefängnis im Laufe der Jahrhunderte. Die Haupthalle wurde im Jahre 1511 gebaut, doch fast alles, was man dort sieht, stammt von der großen Restauration, die Ende des 19. Jahrhunderts begann. Das älteste erhaltene Gebäude ist die Saint Margarets Kapelle, die im 12. Jahrhundert errichtet wurde.

Arthurs Seat, Edinburgh

Arthur's seat
Arthur's Seat ist die Spitze einer Hügelkette, die außerhalb von Holyrood Park beginnt. Von hier ist es nur etwa eine Meile bis zur Burg. Der Hügel erhebt sich auf 250 Meter und bietet eine fantastische Aussucht auf die Stadt. Die Hügel sind relativ leicht zu erklimmen und sind beliebt für Bergwandern.

Schottisches National Museum

Scottish National Museum
Die Sammlung Schottischer moderner Kunst befindet sich in dem neoklassizistischen Gebäude, das ursprünglich in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts von Wilhelm Burn als Institution für vaterlose Kinder errichtet wurde. Verschiedene Ebenen führen durch die Epochen schottischer Geschichte.

Parlamentsgebäude

Das Schottische Parlamentsgebäude
Im Zentrum Edinburghs befindet sich das kontroverse Gebäude, in dem das Schottische Parlament untergebracht ist. Die Konstruktion begann im Juni 1999. Die erste Debatte wurde am 7. September 2004 gehalten. Die offizielle Eröffnung des Gebäudes fand am 9. Oktober 2004 durch Queen Elizabeth statt, fast drei Jahre später als geplant.
Das Gebäude wurde von dem katalanischen Architekten Enric Miralles entworfen, der die Vervollständigung des Baus nicht mehr erlebte.
Von Anfang an gab es zwiespältige Ansichten über das Gebäude aufgrund seines modernen Designs und der Verwendung von importierten Materialien wie Granit aus China. Die Kosten beliefen sich auf 414 Millionen Pfund und waren damit sehr viel höher als ursprünglich geschätzt.

Spaziergang am Leith, Edinburgh

Dean Village
Das malerische Örtchen ist nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt und besteht aus einer Reihe umfunktionierter Mühlen auf dem Fluss Leith. Ein interessanter Spaziergang führt von der Gallery of Modern Art zur Stockbridge.

Tartan Webmühle

Tartan Webmühle
Direkt neben der Burg zu Beginn der Royal Mile befindet sich die Tartan Weaving and Mill Exhibition, eine traditionelle Webmühle des berühmten Schottenmusters. Dort kann man beim Weben von Schottenröcken zusehen, Fotos in schottischer Tracht machen lassen und traditionelle Kleidung und Assessoires kaufen. Die Webmühle gibt einen lohnenswerten Einblick in die schottische Kultur.

Schottische Spezialitäten

Schottische Spezialitäten

Wer beim Sightseeing eine Pause einlegen möchte, sollte in eine der traditionellen Teestuben gehen, wo frisch gebackene, schottische Spezialitäten angeboten werden. 

Edinburgh Festival
Im August findet alljährlich das Festival statt, bei der die ganze Stadt einige Wochen lang Kopf steht. Obwohl es generell als "das Festival" bekannt ist, setzen sich die Feierlichkeiten aus vielen, separat geleiteten Events zusammen. Filme, Literatur, Jazz und Politik haben ihre eigenen Festivals. Im Edinburgh Festival Theatre gibt es Dance und Opern Events, die Burg wird nachts von spektakulären Feuerwerken erleuchtet. Nicht verpassen sollte man das Military Tattoo Festival auf dem Burggelände.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen