Die besten Sehenswürdigkeiten auf den Griechischen Inseln

Griechische Inseln

Die Griechischen Inselns sind eine Reise durch Zeit und Kultur. Hier ist eine Auswahl der besten Sehenswürdigkeiten auf verschiedenen Inseln Griechenlands.

Phaistos, Minoischer Palast, Foto Gergios Pazios

Kreta, Der Minoische Palast
Phaistos soll als altgriechische Stadt von dem mythologischen König Minos gegründet worden sein. Der Palast von Phaistos wurde im späten Bronzezeitalter gebaut und gegen Ende des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt. Der alte Palast wurde zweimal durch Erdbeben zerstört und wieder neuerrichtet, bevor auf den Ruinen des ursprünglichen Palastes ein neuer Palast konstruiert wurde.

Knossos Palast Kreta

Der Knossos Palast auf Kreta
Der ursprüngliche Palast aus dem Jahre 1900 v. Chr. wurde etwa 1700 v. Chr. zerstört. Der im Jahr 1878 entdeckte zweite Palast von Knossos besteht aus einem Labyrinth an Werkstätten, Zimmern und Hof. Knossos ist der weltweit größte Minoische Schauplatz.

Delos
Die Insel Delos ist seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. besiedelt und eine der wichtigsten archäologischen Schauplätze der Welt. Hier wurden nach der Griechischen Mythologie die Götter Apollo und Artemis geboren. Delos war der heiligste Ort im antiken Griechenland.

Die Altstadt von Korfu
Der antike Charme der Altstadt bezaubert den Besucher durch winzige Gassen, Kopfsteinpflaster , traditionelle Tavernen und wunderschöne Arkaden. Der Kapodostrou ist die Hauptdurchgangsstraße der Stadt.

Tempel Aphaia

Der Tempel von Aphaia, Egina
Der Tempel wurde um 480 v. Chr. auf und teilweise aus den Ruinen eines früheren Tempels errichtet. Der Tempel erhebt sich majestätisch auf dem Hügel über dem Agia Marina Ressort.

Die Altstadt von Rhodos
Im Herzen der Stadt liegt die mittelalterliche Festung der Hauptstadt der Insel Rhodos. Im Innern befindet sich ein Museum, dass durch die verschiedenen Epochen der Geschichte führt.

Monastery of St John, Patmos

Monastery of St. John auf Patmos
Auf der Insel Patmos soll Johannes die Offenbarung im Jahre 95 n. Chr. verfasst haben. Johannes soll in einer Höhle im antiken Hora gelebt haben, wo er apokalyptische Visionen von Jesus wahrnahm und daraufhin die Offenbarung schrieb. Die Heilige Höhle befindet sich in der Nähe des Klosters, das im Jahre 1088 zu Ehren Johannes gebaut wurde.

Nea Moni, Hios
Zu den besten Beispielen der Mazedonischen Renaissance-Architektur gehört Nea Moni, berühmt für seine goldenen Mosaiken. Das Kloster aus dem 11. Jahrhundert, die Nea Moni liegt westlich der Stadt Hios und wurde unter dem Byzantinischen Herrscher Konstantin IX Monomachos und der Herrscherin Zoe gebaut.

Pythagoreio

Pythagoreio und Heraion auf der Insel Samos
Die Stadt Pythagoreio wurde nach dem antiken Philosophen Pythagoras erbaut und gehört mit der heiligen Zufluchtsstätte Heraion zu den besten Sehenswürdigkeiten auf Somos. Pythagoreio ist ein beliebter Urlaubsort und bietet eine Menge Touristenattraktionen wie Römische Bäder, Aquädukt, Festung und den Tunnel von Efpalinos.
Heraion ist eine heilige Zufluchtsstätte, wo Hera verehrt wurde. Die Architektonischen Bauwerke Heraions gehören zu den besten Beispielen seiner Epoche.

Evvia
Die schmale und langgezogene Insel Evvia wird durch den Euripus Strait vom Griechischen Festland getrennt. In prähistorischen Zeiten befanden sich zwei Stadtstaaten auf der Insel, Chalcis, dem heutigen Halkida, und Eretria. Die Überreste von Eretria findet man in der Nähe der modernen gleichnamigen Stadt. Im Laufe der Jahrhundert wurde die Insel von Sizilianern, Mazedoniern, Venetianern und Türken bewohnt, die ihre kulturelle Handschrift hinterlassen haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen