Andorra, beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber und Wintersportler

Andorra, Blick auf Encamp

Andorra gehört zu den kleinen Ländern in Europa, die unter Touristen weitgehend unbekannt sind. Doch das kleine Fürstentum hat landschaftlich viel zu bieten.

 

Das Fürstentum Andorra bedeckt eine Oberfläche von 453 Quadratkilometern und hat etwa 65000 Einwohner. Neben der Hauptstadt Andorra de Vella sind die wichtigen Städte Les Escaldes i Engordany, Encamp und Sant Juliá de Lória.

Andorra ist das einzige Land der Welt, in dem Katalanisch die offizielle Landessprache ist.

Aufgrund seiner Höhenlage besitzt Andorra ein typisches Gebirgsklima. Die Höhenlagen reichen von 840m bis 2975m an seinem höchsten Punkt, dem Coma Pedrosa.

Die Niederschlagsmenge liegt zwischen 900 und 1000mm, wobei der meiste Niederschlag im Sommer und WInter fällt. Die Tiefsttemperatur beträgt -17 Grad im Winter, die durchschnittliche Temperatur in den kühlen Sommern beträgt 15 Grad.

Andorra alte Brücke

Die wichtigsten Flüsse des kleinen Landes sind zwei Flussarme des Flusses Valira: der Valira de Soldeu im östlichen Teil und der Valira d'Orient im westlichen Teil. Die Flussarme fließen nördlich der Hauptstadt Andorra de Vella zusammen. Nahe Les Escaldes befindet sich die hübsche alte Brücke, die das schnell fließende Wasser des Gran Valira überstreckt.

Zwei Fünftel des gesamten Landes sind von Waldflächen bedeckt. Ab einer Höhenlage von 1200m gibt es hauptsächlich Föhren, die ab 1600m Höhe von der Schwarzkiefer abgelöst werden. über 2400 gibt es weite Flächen von Bergwiesen.

Andorra, ENCAMP

Die Ortschaften Andorras befinden sich am Grund der langgestreckten Täler. Die Hauptzufahrtsstraße durchkreuzt die wichtigsten Zentren Sant Juliá de Lória, Andorra de Vella und Les Escaldes.

Inn den letzten Jahrzehnten hat Andorra durch den Zusammenschluss der Europäischen Länder wirtschaftlich stark profitiert. Aufgrund der reduzierten Zollgebühren hat sich Andorra zu einem beliebten Markt für Frankreich und Spanien entwickelt, die Waren aller Art dort einkaufen. Kunsthandwerk und Einzelindustrie gehören zu den Haupteinnahmequellen des Landes. Jährlich bekommt das Land etwa 20 Mio. Besucher.

Wintersport in Andorra

Neben der Einkaufsmöglichkeiten ist Andorra aber auch wegen seines Wintersports beliebt. Hier sind es vor allem kleine Ortschaften wie Pal, die von den Skiurlaubern, aber auch von Naturliebhabern und Wanderern im Sommer profitieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen