Wie schützt man sich vor Einbruch

Häuserreihe

Schützt eine Alarmanlage das Haus wirklich vor Einbrechern? Folgende Tipps können Ihnen helfen, sich vor Einbrüchen zu schützen.

Oftmals warne Einbrecher schon einmal vorher im Haus, um sich umzusehen. Sie kommen unter einem Vorwand ins Haus. Beim Hereinlassen fremder Leute, machen Sie alle Türen zu und führen Sie den Gast direkt in das Betreffende Zimmer, ohne dass er die Möglichkeit hat, sich im Haus umzuschauen.

 

Benutzt Ihr Gast das Bad, prüfen Sie hinterher, dass das Badezimmerfenster noch fest verschlossen ist.

 

Lassen Sie keine Wertgegenstände offen in der Wohnung herum stehen, sichtbar für jeden Lieferanten.

 

Falls Sie ein paar Tage verreit sind und es in der Zwischenzeit schneit, bitten Sie einen Nachbarn, vor dem Haus Fußspuren zu hinterlassen.

 

Alarmanlagen sollten nicht so neben Glasfenstern installiert werde, so dass man nicht von aussen sehen kann, ob die Anlage eingestellt ist oder nicht.

 

Installieren Sie auch im ersten Stock ein Alarmsystem.

 

Selbstverständlich sollten immer alle Türen und Fenster gut verschlossen sein, wenn Sie das Haus verlassen.

 

Einbrecher nehmen sich selten die Zeit, einen Tresor im Haus zu knacken, wenn dieser allerdings nicht in die Wand eingebaut ist, nehmen sie den Safe einfach mit.

 

Ein lautes Radio oder ein laufender Fernseher vertreibt Einbrecher oft besser als jede Alarmanlage. Schließen Sie die Geräte an eine Zeitschaltuhr an und stellen Sie sie so ein, dass sich die Geräte jeden tag zu anderen Uhrzeiten einschalten.

 

Wertgegenstände sind auch in der Sockenschublade nicht vor dem Einbrecher sicher. In Schubladen und unter Matratzen suchen Einbrecher als erstes nach Diebesgut.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen