Wie entkalkt man Kaffeemaschine, Teekessel oder Kaffeekanne

Kaffeemaschine entkalken

Genau wie bei einer Waschmaschine oder einem Geschirrspüler bildet sich auch bei Kaffeemaschinen und Teekesseln mit der Zeit Kalk, der für optimalen Geschmack gelegentlich entfernt werden sollte.

 

Besonders wichtig ist es bei Kaffeemaschinen, den angesammelten Kalk zu entfernen, da der Mechanismus der Maschine durch kleine Kalkpartikel schnell verstopfen und die Maschine schneller kaputt gehen kann. Es gibt zahlreiche Produkte zum Entkalken, doch auch mit einfachen Mitteln aus dem Haushalt hält man die Kaffeemaschine kalkfrei.

Auch wer Wasser aus Flaschen statt dem Wasserhahn zum Kaffee- oder Teekochen verwendet, muss ab und zu Entkalken, denn auch Flaschenwasser enthält Kalzium.

Bei einer Kaffeemaschine sollte alle drei bis sechs Monate entkalkt werden, je nach Wasserhärte.

Zum Entkalken gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1) Essig. Eine Mischung aus 20% Essig und 80% Wasser durch die Kaffeemaschine laufen lassen oder im Teekessel kochen lassen. Am besten verwendet m,an Essigessenz, da diese stärker ist. Anschließend die Kaffeemaschine mit klarem Wasser ausspülen.

2) Zitronensäure. Zitronensäure mit heissem Wasser vermischen und durch die Kaffeemaschine laufen lassen.

3) Chemisches Entkalkungsmittel. Bei extremen Kalkablagerungen hilft oft nur ein chemischer Entkalker. Das Entkalkungsmittel gibt es Drogerien, Supermärkten und Online Shops.

4) Ökologisches Entkalkungsmittel. Dieser umweltfreundlichere Entkalker (zum Beispiel Sodasan) hält die Kaffeemaschine kalkfrei und schont die Umwelt.

Wichtig bei jeder Entkalkungsmethode ist ein gründliches Nachspülen mit klarem Wasser nach der Behandlung, damit kein unliebsames Aroma zurückbleibt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen