Wie entfernt man verschüttetes Rattengift

Rattengift

Rattengift hilft bei der Kontrolle der Ratten- und Mäusebevölkerung, ist allerdings für Haustiere und Menschen ebenfalls giftig. Rattengift, auch als Rodentizid bekannt, tötet Ratten, indem es die Blutgefäße zum Platzen bringt und die Ratten dadurch innerlich verbluten. Der Tod tritt nicht sofort ein, sondern oft erst nach der Aufnahme von mehreren Portionen Gift. Sollte es vorkommen, dass etwas Rattengift im Haushalt oder in der Reichweite von Haustieren, Kindern und Erwachsenen verschüttet wird, ist es wichtig, dieses so schnell wie möglich zu entfernen.

 

Das Rattengift in einem Haufen zusammenfegen. Dabei Gummihandschuhe und eine Staubmaske tragen, so dass kein Gift an die Hände und in die Lunge gelangt. Mit Kehrblech und Handfeger das Gift in einen Eimer mit Deckel geben und gut verschließen. Den Eimer sofort mit dem Wort "Rattengift" beschriften und an einem sicheren Ort aufbewahren.

 

Ein altes Handtuch mit warmem Wasser befeuchten und die Oberfläche, auf der das Gift verschüttet wurde abwischen, um alle Giftspuren zu beseitigen. Das Handtuch zusammen mit den Gummihandschuhen und der Staubmaske anschließend in eine Plastiktüte stecken und sofort in den Müll werden.

 

Die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen.

 

Hinweis: Rattengift ist ein Jahr haltbar, wenn es bei Zimmertemperatur gelagert wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen