Was ist der beste Lebensraum für Bakterien?

Bakterien Bakterien sind einzellige Organismen, die sich unter bestimmten Bedingungen rasend schnell verbreiten können. Um die Entwicklung einer Bakterienverseuchung zu vermeiden ist es wichtig, zu wissen, unter welchen Bedingungen sich krankheitserregende Bakterien vermehren.

Pathogene Bakterien, also krankheitserregende Bakterien, brauchen drei bestimmte Bedingungen, unter denen sie sich bilden und vermehren und schließlich zu unter Umständen lebensbedrohlichen Krankheiten in Mensch und Tier führen. Diese Bedingungen sind Temperatur, pH-Wert und Feuchtigkeit. Temperatur Pathogene Bakterien wachsen am schnellsten bei milden Temperaturen. Optimal ist die Körpertemperatur von 37 Grad. Bei einer Temperatur von mehr als 63 und weniger als 5 Grad Celsius verringert sich die Vermehrung der Bakterien. Deshalb ist Kühlung und Kochen so wichtig im Umgang mit Lebensmitteln. pH-Wert Der pH-Wert misst den Säuregehalt einer Substanz. Der menschliche Körper hat einen pH-Wert von 7,4 und ist damit leicht alkalisch. Pathogene Bakterien wachsen optimal bei einem neutralen pH-Wert von 7. Unter sauren Bedingungen mit einem pH-Wert von 4,5 oder weniger können die Bakterien nicht gedeihen. Der menschliche Körper gibt ihnen ideale Lebensbedingungen. Feuchtigkeit Alle Arten von Bakterien benötigen Feuchtigkeit zum Überleben. Je weniger Wasser vorhanden ist, umso langsamer wachsen sie.

Neben den Umweltbedingungen brauchen Bakterien Nahrung, um sich zu vermehren. Die Art der Nahrung hängt von der jeweiligen Bakterienart ab. Die meisten Bakterien ernähren sich von Kohlenstoff, welches in menschlichem Essen vorhanden ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen