Alternative Verwendungen für Zahnpasta

Zahnpasta

Herkömmliche Zahnpasta säubert Zähne und Zahnfleisch, hat aber aufgrund der antiseptischen und reinigenden Eigenschaften sowie der Konsistenz noch weitere nützliche Verwendungen im Haushalt.

 

1. Juckende oder schmerzhafte Hautirritationen können durch das Auftragen eines Tropfens Zahnpasta sofort gelindert werden. Lässt man die Zahnpasta über Nacht einwirken, heilt die Hautirritation schneller ab.

2. Fingernägel werden durch das Schrubben mit Zahnpasta besser und gründlicher gesäubert.

3. Zahngel kann als Ersatz für Haargel verwendet werden, hat allerdings den Nachteil, dass Zahngel meist einen minzigen Geruch hat.

4. Zahnpasta hat sich als wirkungsvoll bei Kratzern auf DVDs und CDs erwiesen. Die Zahnpasta mit einem weichen Mikrofasertuch auch die zerkratze Oberfläche reiben und den Überschuss entfernen. Dabei natürlich aufpassen, dass durch das Reiben nicht noch mehr Kratzer entstehen.

5. Babyflaschen haben nach ständiger Benutzung einen Geruch von säuerlicher Milch. Zahnpasta entfernt den Geruch nachhaltig aus den Fläschchen. Nach dem Auswaschen mit Zahnpasta die Babyflasche gründlich mit heißem Wasser ausspülen.

6. Hartnäckige Flecken in Teppichen oder auf Kleidung lassen sich entfernen, wenn man sie mit Zahnpasta einreibt und anschließend gut abwäscht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen