26 Möglichkeiten, umweltfreundlicher zu leben

Hausmüll reduzieren

Die Grundregeln für umweltbewusstes Leben sind einfach: Müll vermeiden und nichts verschwenden. Doch was heißt das konkret? Unter den folgenden Tipps findet sicher jeder noch ein paar Möglichkeiten, Haushaltsmüll zu reduzieren und die Umwelt zu schonen.

Es gibt Dinge, die man achtlos in den Müll und den Recycling-Behälter wirft, ohne zu ahnen, dass sie im Haushalt noch nützlich sein können und sogar noch das Säubern erleichtern und damit Reinigungsmittel sparen helfen.

Plastiktüten

Plastiktüten vom Einkaufen, Umverpackungen und Obst- und Gemüsebeutel können im Haushalt vielseitig verwendet werden:

1. Frostschutz für Pflanzen im Winter. Einfach die Pflanze mit Plastik einpacken und die Tüte festbinden. 

2. Schutz für die Schuhe vor Schlamm. Muss man nur kurz in den Garten und es ist matschig draußen, kann man seine Schuhe einfach in altes Plastik einwickeln. Beim Betreten des Hauses nimmt man das Plastik ab und es entsteht kein Schmutz in der Wohnung. 

3. Grillrost leichter reinigen. Nach dem grillen den Grillrost in eine Plastiktüte wickeln (wenn er kalt ist) und vor dem Verschließen der Tüte mit Backofenreiniger besprühen. Gut verpackt einen Tag stehen lassen. Danach lässt sich der Rost leicht abwischen.

Plastikflaschen

Plastikflaschen, die keinen Pfandwert haben, müssen auch nicht gleich weggeworfen werden:

4. Stiefel kann man auf die Flaschen stecken, so dass sie im Schrank ihre Form behalten.

5. Angebrochene Farben kann man in verschließbaren Plastikflaschen aufbewahren, so dass sie länger halten und weniger Platz einnehmen. Ein paar kleine Steinchen in jede Flasche geben, damit sie sich später gut schütteln und vermischen lassen. Nicht vergessen, die Flaschen zu beschriften.

Plastikdeckel

6. Mit alten Plastikdeckeln kann man seinen Kühlschrank sauberer halten, indem Saft oder Joghurtbehälter darauf gestellt werden. Sie fangen herunterlaufende Flüssigkeiten auf und verlängern so den Zeitraum zum nächsten Kühlschrankputzen.

7. Alte Plastikdeckel eignen sich gut als Untersetzer für Kinder.

8. Teflonpfannen kann man nicht mit Metall auskratzen, wohl aber mit alten Plastikdeckeln, wenn sie stark verschmutzt sind.

9. Je nach Größe kann man Deckel zum Formen von Hambugerfleisch oder Reibekuchen nehmen und sie so separat einfrieren.

Leere Kräckerdosen 

10. Schubladen lassen sich besser organisieren, wenn die Kleinteile in einzelnen Plastikdosen aufbewahrt werden. 

11. Leere Einkaufstaschen kann man zusammenfalten und in einen Plastikbehälter stecken, so dass sie nicht im Schrank herumfallen.

12. Lappen können in alten Plastikdosen aufgehoben werden, so dass man sie bei Bedarf zur Hand hat. 

13. Ebenso dienen sie gut als Behälter für Schrauben, Nägel und anderes Kleinzeug im Arbeitskeller.

Alte Kaffeedosen

14. Eine alte Kaffeedose eignet sich wunderbar zum Einweichen von gebrauchten Pinseln, die man am nächsten Tag wieder braucht.

15. Die Kaffeedosen oder Deckel kann man unter Tropfstellen stellen, wo man gerade anstreicht, so dass heruntertropfende Farbe aufgefangen wird.

Korken

Gebrauchte Korken aus Weinflaschen sollte man sammeln, denn sie erweisen sich oft als nützlich.

16. Mit einem Weinkorken lassen sich geöffnete Colaflaschen, deren Stopfen verloren gegangen ist, verschließen, so dass die Kohlensäure nicht entweicht.

17. Ebenso geben sie einen guten Ständer für Ohrringe ab, so dass sie nicht verloren gehen.

18. Mit ganz vielen alten Korken kann man einen originellen Vorhang für ein Kinderzimmer basteln. Einfach ein kleines Loch durch den korken bohren und eine Reihe bunt bemalter Korken auf einer Schnur aufziehen.

19. Mit flachen Korkstücken, die an Bilderrahmen festgeklebt werden, hängen Bilder nicht mehr schief an der Wand, denn der Korken hält sie an ihrem Platz und verhindert das Verrutschen.

Pappkartons

20. Aufbewahrungsbehälter für Spielsachen im Kinderzimmer.

21. Größere Pappkisten kann man fantasievoll als Auto oder Häuschen zurechtschneiden und dekorieren.

22. Kein Hämmern der Finger mehr, wenn man die Finger mit Pappe schützt. Den Nagel vor dem Einhämmern durch die Pappe stechen und die Pappe statt dem Nagel mit den Fingern in Position halten. Die Pappe anschließend abreißen.

Bierdeckel

23. Alte Bierdeckel mit dem Hammer flachklopfen und als Mutterscheibe unter Schrauben verwenden.

Milchtüten

24. Alte Milchtüten zurechtschneiden, dekorieren und Stifte darin aufbewahren.

25. Neun alte Milchtüten eignen sich gut als Kegel im Haus für Kinder.

26. Essensreste für den Kompost oder die Biotonne in alten Milchtüten sammeln. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen