Wie stabilisiert man den Blutzuckerspiegel

Gesund essen, Blutzuckerspiegel senken

Nicht nur Diabetiker haben Probleme mit Blutzuckerschwankungen. Wer empfindlich ist, kann bei plötzlich abfallendem Blutzucker Kreislaufprobleme und Schwächeanfälle bekommen oder sogar kurzfristig das Bewusstsein verlieren.

So kann man Zucker- und Insulinspiegel konstant halten:

 

- Milchprodukte. Mindestens zweimal am Tag etwa 200ml fettreduzierte Milchprodukte trinken oder essen, wie Joghurt, Milch, Trinkjoghurt, Kefir oder Buttermilch. In der Milch enthaltene Laktose, Proteine und Fette verbessern den Blutzuckerspiegel, indem sie die Umwandlung von Zucker in Blutzucker verlangsamen.

 

- Brot. Weniger Weissmehlprodukte, sondern Vollkornbrot oder Mischbrot mit mindestens 3g Ballaststoffen essen. Komplexe Kohlenhydrate verlangsamen die Aufnahme von Glucose und reduzieren dadurch starke Schwankungen der Insulinproduktion.

 

- Grünes Gemüse. Grünes Gemüse wie Spinat ist Magnesiumhaltig. Magnesium schützt vor Diabetes Typ 2. Andere Magnesiumquellen sind Avocados, Nüsse, Fisch und grünblättriges Gemüse.

 

- Zimt. Zimt senkt den Blutzuckerspiegel um etwa 20%, je nachdem, wieviel davon verzehrt wurde. Eine Prise Zimt auf den Kaffee, Tee, die Joghurtspeise oder das Müsli streuen.

 

- Buchweizen. Buchweizen z.B. in Form von Nudeln einmal pro Woche verzehren. Buchweizen senkt den Blutzuckerspiegel um 10 bis 20 %und enthält viele Ballaststoffe, die zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels beitragen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen