Wie schützt man sich vor Schlaganfall

ältere Frau

Besonders wichtig ist es, das Schlaganfallrisiko zu senken, wenn man unter Vorhofflimmern leidet. Hier sind einige wichtige Tipps, was Sie selbst tun können, um einem Schlaganfall vorzubeugen.

 

Hoher Blutdruck ist ein großer Risikofaktor für Vorhofflimmern und erhöht das Schalganfallrisiko drastisch. Messen Sie regelmäßig Ihren Blutdruck zu Hause und kontrollieren Sie, dass er nicht zu hoch wird. Liegt der Blutdruck über 135 zu 85 sollten Sie sofort zum Arzt gehen.

 

Diabetiker sind stärker gefährdet. Dieses Risiko lässt sich senken, wenn der Blutzuckerspiegel kontrolliert und gut eingestellt wird. Das ist vor allem für insulinabhängige Diabetiker wichtig. Den Blutzucker kann man zu Hause selbst messen oder in der Apotheke messen lassen.

 

Bleiben Sie aktiv und bewegen Sie sich regelmäßig. Sofern die Herzfrequenz stabil ist und der Arzt nicht speziell von körperlicher Aktivität abrät, sollten Sie viel spazieren gehen, schwimmen oder Fahrradfahren.

 

Eine ausgewogene Ernährung ist der beste Schutz vor Schlaganfall. Das sollten Sie essen: Viel frisches Obst und Gemüse, wenig fettarmes Fleisch, fettarme Milchprodukte, pflanzliche Speiseöle und gelegentlich Seefisch.

Wenn Sie unter Vorhofflimmern leiden, sollten Sie Vitamin K-haltige Lebensmittel wie Kohlarten nur in Maßen essen und den Blutgerinnungswert kontrollieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen