Welche Zahnpasta ist am besten?

Zahnpasta

Zahnpasta gibt es in unzähligen Variationen und in jeder Preislage. Die einzelnen Zahnpasta-Hersteller bewerben den jeweiligen Vorzug ihres Produktes, doch welche Zahnpasta ist eigentlich tatsächlich am besten und worauf kommt es bei einer guten Zahnpasta an?

 

 

Zahnpasta besteht grundsätzlich aus folgenden Substanzen: 75% Befeuchtungsmittel und Wasser, 20% Schleifmittel, 2% schäumende Treibmittel und Geschmacksstoffe, 2% Säurepuffer, 1,5% Farbstoffe und Bindemittel sowie 0,25% Fluorid. Die prozentualen Angaben sind Durchschnittswerte. 

Zahnpasta dient dazu, Zahnbelag von den Zähnen zu entfernen, Karies entgegenzuwirken, den Zahnschmelz zu stärken, die Zähne sauber und strahlend zu machen und den Atem zu erfrischen. 

 

 

Manche Zahnpasta-Produkte enthalten Bleichmittel, um die Zähne weißer aussehen zu lassen, während in anderen Pyrophosphate beigefügt sind, die Zahnbelag verhindern. Grundsätzlich allerdings ist der Hauptwirkstoff in einer Zahnpasta das Fluorid. Solange eine Zahnpasta Fluorid enthält, spielen die Marke oder die Konsistenz keine große Rolle. Jedes Zahngel und jede Zahnpasta mit Fluorid bekämpft wirkungsvoll Plaque und Karies und säubert die Zähne. Darüber hinaus kann man sich durch seinen persönlichen Geschmack leiten lassen. 

Spezielle Zahnpasta für besonders sensible Zähne enthält häufig milde Beruhigungsstoffe und kann tatsächlich den Nervenschmerz durch Heißes oder Kaltes lindern, wirkt aber ansonsten ebenso reinigend wie andere Produkte.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen