Was sind elektronische Zigaretten?

Frau raucht elektronische Zigarette

E-Zigaretten sind batteriebetriebene Dampfinhalierer mit nikotin- und aromagefüllten Kartuschen, die eine “echte” Zigarette weitgehend ersetzen sollen und dabei die Mitmenschen nicht mit Rauch stören. Wie funktioniert eine E-Zigarette und ist sie gesünder als eine herkömmliche Zigarette?

 

 

Elektronische Zigaretten gibt es in vielen Formen und Größen. Sie sind dafür designed, traditionelle Zigaretten in ihrer Funktion zu imitieren. Im Innern der E-Zigarette gibt es meist eine Batterie, die Sensor und Nikotinbehälter erhitzt, so dass das Nikotin als Dampf in die Lungen inhaliert werden kann. Was vom Raucher einer E-Zigarette ausgeatmet wird, enthält laut Herstellern weder Rauch noch Tabak, gibt dem Raucher aber die gleiche Befriedigung wie eine herkömmliche Zigarette. 

 

Gesund sind elektronische Zigaretten keineswegs, denn nach wie vor wird Nikotin in die Lungen inhaliert. Sie sind aber wesentlich weniger ungesund als traditionelle Zigaretten, denn das Nikotin wird in Form von Wasserdampf aufgenommen anstatt Rauch. Es gibt derzeit noch wenige Studien, denn die E-Zigaretten sind erst seit wenigen Jahren auf dem Markt und konnten noch nicht auf den langfristigen Effekt auf die Gesundheit getestet werden. 

Sicher scheint allerdings, dass die in den elektronischen Zigaretten enthaltenen Chemikalien minimale Gesundheitsgefährdung für Raucher und Mitmenschen darstellen. Die wesentlich zu nennenden Substanzen in den E-Zigaretten sind Glycerin und Propylenglycol, von denen eine Zigarette weniger enthält als der als gefährlich betrachtete Grenzwert.

 

Traditionelle Zigaretten hingegen enthalten mehrere Tausend Chemikalien, einige von denen hochgradig krebserregend.

 

Da die Erhitzung des Nikotins durch eine Batterie und nicht durch Feuer entsteht, gelangt durch das Rauchen einer elektronischen Zigarette auch kein Teer in die Lunge, sie lassen keinen für die Mitmenschen wahrnehmbaren Geruch frei und vergilben Zähne und Fingerspitzen deutlich weniger. Wer sich unmittelbar neben dem Raucher einer E-Zigarette befindet, braucht keine Sorgen wegen Passivrauchens zu haben.

 

 

Wichtig zu erwähnen ist allerdings, dass auch E-Zigaretten süchtig machen, denn sie enthalten ebenso Nikotin wie ihre Vorgänger. 

 

Es ist noch nicht klar, ob die E-Zigaretten sich ebenso zum Abgewöhnen des Rauchens eignen wie Nikotinpflaster, allerdings berichten viele Raucher der E-Zigarette, dass sie die Nikotinaufnahme deutlich senken konnten. 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen