Warum knurrt der Magen?

Appetitanregendes Essen

Hunger wird üblicherweise von geräuschvollem Magenknurren begleitet. Schon der Geruch oder der Gedanke an Essen kann das Knurren und Grummeln im Bauch verstärken. Was verursacht das Magenknurren?

 

 

Hunger und Appetit werden durch ein komplexes Nerven- und Hormonsystem gesteuert. Wenn die Nahrungsversorgung im Körper geringer wird, werden vom Verdauungssystem Hormone freigesetzt, die den Hypothalamus im Gehirn aktivieren. Dadurch wird der Appetit, also der Wunsch nach Essen geweckt und man beginnt aktiv mit der Nahrungssuche. Sobald der Hypothalamus das Signal erhält, werden im Magen Säuren produziert und die Muskeln im Magen ziehen sich zusammen. Die Zusammenwirkung von Verdauungssäften und Muskelkontraktion verursacht das geräuschvolle Knurren aus dem Magen. 

 

 

Magenknurren tritt am häufigsten bei Hunger auf, ist aber gelegentlich auch nach dem Essen durch den Verdauungsvorgang zu hören. Übermäßiges Magenknurren kann ein Hinweis auf eine Verdauungsstörung sein. Gewöhnlich treten dann aber auch weitere Symptome wie Durchfall, Blähungen, Magenkrämpfe und Blähbauch auf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen