Nüsse senken den Cholesterinwert

Haselnüsse

Oft werden Nüsse wegen ihres Fettgehalts bei Diäten und Cholesterinproblemen gemieden. Doch es ist bewiesen, dass Nüsse den Blutfettspiegel senken.

Dabei spielt es keine Rolle, welche Nüsse gegessen werden. Paranüsse, Erdnüsse, Haselnüsse, Mandeln und Cashewkerne haben alle den gleichen Effekt auf die Bluttfettwerte. Etwa 70 Gramm ungesalzene und ungeröstete Nüsse verringern deutlich den Cholesterinwert und die Triglyzeridwerte.

 

Besonders günstig ist eine Ernährung mit Nüssen für schlanke Menschen mit hohem LDL-Cholesterinwert (dem "schlechten" Cholesterin) und bei Menschen, die sich mit viel Fast Food und Westlichem Essen ernähren. Nüsse eignen sich gut als Snack für zwischendurch oder als Knabberzeug beim Fernsehen statt der üblichen Schokoriegel und Kartoffelchips.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen