Natürliche Mittel zur Fiebersenkung

Fieber

Kinder sind anfälliger für Erkältungskrankheiten, die meist mit Fieber begleitet werden. Wenn das Kind Fieber hat, möchte man das natürlich möglichst schnell senken. Statt zu Fiebersenkenden Medikamenten zu greifen, kann man alternative Methoden zur Reduzierung der Körpertemperatur versuchen.

 

Fieber ist der natürliche Abwehrmechanismus des Körpers gegen eine Infektion. Das Fieber selbst ist keine Krankheit, sondern ein Symptom einer Krankheit im Körper. Durch die erhöhte Körpertemperatur werden die Krankheitserreger bekämpft, damit die Infektion aus dem Körper verschwindet. Trotzdem ist es gut, das Fieber zu kontrollieren, denn das Kind fühlt sich durch die unnatürlich hohe Temperatur im Körper schlechter. Zu hohes Fieber kann auch wiederum den Organismus schwächen. Steigt das Fieber auf 39,5 Grad an, sollte man umgehend zum Arzt gehen.

Natürliche Mittel zur Fiebersenkung

Wichtig ist, dass das Kind nicht zu warm eingepackt wird. Lieber mit einer leichten Decke bei Zimmertemperatur im Bett liegen lassen. Zu starkes Schwitzen kann die Körpertemperatur ansteigen lassen.

Ab und zu das heiße Gesicht mit einem kühlen, feuchten Lappen abwischen. Das Wasser sollte nicht zu kalt sein, weil sonst im Körper eine Gegenreaktion ausgelöst wird und die Körpertemperatur steigt. Kühles Wasser direkt aus dem Wasserhahn "zieht" das Fieber aus dem Körper. Den Lappen auf die Stirn legen und dort liegen lassen, bis er angewärmt ist. Danach auswaschen und noch einmal gekühlt auf die Stirn legen.

Für kalte Wadenwickel einen feuchten, kühlen Lappen um beide Waden legen und mit einem Handtuch umwickeln, damit das Bett nicht nass wird. Das Kind dabei zu decken. Wadenwickel nicht öfter als einmal pro Stunde machen.

Bei Babys und Kleinkindern hilft Hautkontakt Mutter und Kind gleichermaßen. Der Hautkontakt wirkt beruhigend und beschützend und das Kind fühlt sich geborgen. Durch den Hautkontakt wird auch die Körpertemperatur stabilisiert.

Ein lauwarmes Bad ist eine gute Methode, Fieber zu senken. Wichtig ist, das Badewasser nicht zu heiß und nicht zu kalt zu machen. Sobald das Wasser abkühlt, das Kind aus der Badewanne nehmen und abtrocknen und wieder ins Bett packen. Am besten ist es, wenn ein Elternteil mit dem Kind zusammen ins Wasser geht. So fühlt sich das Kind geborgen und die Wassertemperatur lässt sich leichter überwachen.
Ist das Wasser zu kalt, kann der fiebernde Körper einen Schock bekommen. Zu heißes Wasser belastet den Organismus.

Dem Wasser zum Baden, Stirn kühlen oder für Wadenwickel kann man Kamille oder Apfelessig beigeben. Kamille wirkt beruhigend. Apfelessig wirkt äußerlich fiebersenkend.

Reines Aloe Vera Gel kühlt die Haut und reduziert das Fieber. Den Oberkörper oder die Beine mit Aloe Vera Gel einreiben.

Das Kind sollte mit luftiger Baumwollkleidung bekleidet sein, viel Flüssigkeit trinken und viel schlafen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen