Mit Hefe gegen Ischias

Bäckerhefe

Hefe enthält viele B-Vitamine, die für die Nerven wichtig sind. Ist der Ischiasnerv eingeklemmt und verursacht Schmerzen, werden oft hochdosierte Vitamin-B-Präparate verschrieben.

 

Doch auch äußerlich kann durch Vitamin B der akute Schmerz deutlich gelindert und die Heilung beschleunigt werden.

Ein Hefebad unterstützt die Behandlung und verschafft bei akutem Schmerz und Bewegungseinschränkung Erleichterung. Für das Hefebad wird die Badewanne mit 40 bis 45 Grad heißem Wasser gefüllt. In das heiße Wasser rührt man 1,5kg Zucker und 8 Liter frische Bierhefe oder 3/4kg Bäckerhefe. Der Zucker ist notwendig, um die Hefe gären zu lassen.

Die Gärung setzt langsam ein, daher muss das Badewasser etwa 45 Minuten stehen gelassen werden. Danach befindet sich die Flüssigkeit in starker Gärung und die Wassertemperatur sollte etwa 35 Grad betragen. Man sollte 20 Minuten im Hefebad verbringen. Anschließend die Hefereste mit warmem Wasser abspülen.

 

Das Hefebad hilft nicht nur gegen Ischiasschmerz, sondern regt den Stoffwechsel an und lindert Arthritis- und Rheumabeschwerden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen