Mesotherapie gegen Schmerzen

Lächelnde Ärztin

Schmerzen gezielt behandeln, das ist der Grundstein für die Mesotherapie. Mit dieser Heilmethode können Schmerzen mit weniger Medikamenten, seltener und am richtigen Ort gelindert werden. Was sind die Vor- und Nachteile der Mesotherapie?

 

Akute und chronische Schmerzen werden meist durch Medikamente gelindert. Dies bedeutet jedoch, dass der Wirkstoff nicht direkt im Schmerzzentrum agieren kann, sondern einen Umweg durch den Blutkreislauf machen muss. Aufgrunddessen müssen höhere Dosen des Schmerzmittels eingenommen werden als für den eigentlichen Schmerz notwendig.

Die Mesotherapie wirkt direkt am Schmerzort und erlaubt dadurch eine wesentlich geringere Dosierung. Schmerzmittel werden direkt am Ort der Schmerzen unter die Haut injiziert. 

Allerdings ist auch die Mesotherapie, wie alle Behandlungsmethoden, nicht ohne mögliche Nebenwirkungen.

Vorteile der Mesotherapie gegen Schmerzen

Schnelle Wirkung durch gezielte Behandlung.

Geringere Dosierung der Schmerzmittel, dadurch weniger Gefährdung von Leber und Nieren.

Die Behandlung ist so gut wie schmerzfrei.

Relativ seltene Behandlungssitzungen.

Nachteile der Mesotherapie

Mögliche Nebenwirkungen durch die Injektion: Brennen, Rötung und Schwellung der betroffenen Stelle. Diese verschwinden jedoch innerhalb von 2 bis 3 Tagen wieder.

Mesotherapie wird nicht von den Krankenkassen übernommen.

Allergische Reaktionen auf den Wirkstoff sind möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen