Linderung für Migräne

Migräne Kopfschmerzen

Migräne-Kopfschmerzen gehören wohl zu den schlimmsten Kopfschmerzen überhaupt. Die Kopfschmerzen werden gewöhnlich begleitet von einer Überempfindlichkeit gegenüber Licht, Gerüchen und Geräuschen sowie Sehstörungen und Übelkeit. Hier sind die besten Mittel, um durch den Migräneanfall zu kommen.

 

 

1. Hat man keine speziellen vom Arzt verschriebenen Schmerzmittel gegen Migräne, sollte man rezeptfreie Medikamente besorgen, die eine Kombination aus Acetaminophen, Acetylsalicylsäure und Koffein enthalten. Am besten lässt man sich in der Apotheke beraten und hat immer eine Packung im Haus, wenn man unter Migräne leidet.

 

2. Zusätzlich zu den Schmerzmitteln kann man ätherische Öle aus Pfefferminz und Lavendel verwenden. Jeweils etwa 3 bis 5 Tropfen ätherisches Öl mit 15 Tropfen Olivenöl verdünnen und auf den Schläfen, am Haaransatz und im Nacken mit den Fingern einmassieren. 

 

3. Ingwer ist ein bekanntes Mittel gegen Übelkeit, es soll aber auch gegen Migräne selbst helfen. Dafür nimmt man Ingwerkapseln oder lutscht getrocknete Ingwerstücke.

 

 

4. Leichter Druck an den richtigen Stellen kann die Verspannungen im Kopf lindern. Man setzt sich so entspannt wie möglich mit geschlossenen Augen auf einen Stuhl und atmet tief fünf bis 10 Minuten ein und aus. Beim Einatmen massiert rhythmisch man die Stelle zwischen Daumen und Zeigefinger, beim Ausatmen löst man den Druck auf die Stelle und stellt sich vor, wie der Schmerz im Kopf mit dem Atem herausströmt.

 

5. Eine andere Möglichkeit ist, in einem abgedunkelten Zimmer mit einem Kältepack jeweils im Nacken und auf der Stirn auf dem Rücken zu liegen und sich vorzustellen, dass man an einem warmen, sonnigen Strand oder auf einer gut duftenden Blumenwiese steht. Die Wärme der imaginären Sonne fühlt man bewusst auf den Händen und dem Kopf. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen