Legionellen, die Gefahr aus dem Wasserhahn

Duschkopf

Legionellen sind Bakterien, die sich in kleinen Wassertröpfchen befinden können. Besser bekannt ist eine Infektion mit Legionellen als Legionärskrankheit (Legionella pneumonia).

 

Steht Wasser längere Zeit in schlecht gewarteten Rohren, können sich die Bakterien dort ansiedeln und vermehren. Die Infizierung durch die Legionellen erfolgt durch das Einatmen des infizierten Wasserdampfs zum Beispiel unter der Dusche. Die Wassertröpfchen befördern die Bakterien in die Lunge, die sich gefährlich entzünden kann. Neben Duschköpfen und Wasserhähnen können sich die Legionellen auch durch Luftbefeuchter oder Klimaanlagen übertragen. Ein mit Legionellen infizierter Mensch stellt keine Ansteckungsgefahr dar, denn die Infektion wird nicht von Mensch zu Mensch übertragen.

In erster Linier erkranken ältere und immunschwache Menschen an der Legionärskrankheit. Menschen mit chronischen Lungenleiden und starke Raucher gehören ebenfalls zu den Risikogruppen.

Die Legionärskrankheit kann sich in zwei Varianten äußern. Eine Art bezeichnet man als Pontiac-Fieber, bei der grippeähnliche Symptome auftreten, die oft nach zwei oder drei Tagen wieder abklingen. Die andere Art verläuft mit hohem Fieber, Verwirrtheit und Atemschwierigkeiten und entwickelt sich zu einer Lungenentzündung. Bei schwerer Erkrankung müssen Antibiotika verschrieben werden, da die Krankheit sonst tödlich sein kann.

 

Vorbeugung gegen Legionelleninfektion

Bei mehr als 55 Grad Celsius werden die Bakterien abgetötet. Vor dem Benutzen eines suspekten Wasserhahns oder einer Dusche, die längere Zeit nicht benutzt wurde, sollte man einige Minuten lang heisses Wasser laufen lassen.

Duschköpfe und Klimaanlagen sollten regelmäßig gereinigt und gewartet werden.

Nicht benutzte Wasserleitungen sollten stillgelegt werden, damit dort kein Wasser steht.

Luftbefeuchter in regelmäßigen Abständen reinigen. Nicht benutzte Geräte gut trocknen und lagern.

Wer nach dem Urlaub nach Hause kommt, sollte das Wasser eine Weile laufen lassen und dabei den Raum verlassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen