Lebensmittelallergie, -intoleranz, -aversion: was ist der Unterschied

Allergieauslösende Lebensmittel

Der Begriff Lebensmittelallergie wird im allgemeinen Sprachgebrauch für alle unangenehmen Symptome verwendet, die durch bestimmte Lebensmittel ausgelöst werden können. Bei detaillierter Betrachtung unterscheidet man zwischen Allergie, Intoleranz und Abneigung.

Lebensmittelallergie

Richtige Lebensmittelallergie tritt häufiger bei Kindern auf als bei Erwachsenen. Bei vielen Kindern verschwindet die Allergie mit dem Heranwachsen. Die meisten Kinder entwickeln Lebensmittelallergien im Alter zwischen 3und 5 Jahren. Bei einer Allergie handelt es sich um eine Reaktion des Immunsystems auf bestimmte als Fremdkörper wahrgenommene Substanzen. Menschen, die unter Allergien leiden, produzieren übermäßige Mengen an Immunoglobin E, einem Antikörper, in Reaktion auf bestimmte Lebensmittel, Pollen oder Tierhaare. Der Überschuss am Immunoglobin E verursacht Reaktionen meist innerhalb weniger Minuten nach Kontakt mit den allergieauslösenden Substanzen. Symptome wie Migräne, Ekzeme oder Asthma können allerdings Stunden oder Tage später erst auftreten.

Lebensmittelintoleranz

Eine Intoleranz gegenüber bestimmten Substanzen kann auf verschiedene Weise auftreten. Typische Substanzen, gegen die manche Menschen intolerant sind, sind Koffein, Tyramin (in Käse, Hefe, und Rotwein) und Histamine (in Bier, Käse, Schokolade und Dosenfisch). Sie können Symptome wie Migräne, Erröten, Durchfall und Übelkeit verursachen. 

Andere Lebensmittel wie Erdbeeren und Tomaten führen dazu, das der Körper Histamine in das Blut ausschüttet, die Symptome wie Erröten oder niedrigen Blutdruck verursachen können. Die Stärke der Anfälligkeit gegen diese natürlichen Substanzen variieren von Person zu Person.

Lebensmittelaversion

Eine Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel hat meist eine psychologische Grundlage. Frauen, die während der Schwangerschaft unter starker Übelkeit und Erbrechen gelitten haben, entwickeln oft eine Assoziation zwischen der Übelkeit und dem Geruch bestimmter Lebensmittel. Gewöhnlich sind sich Menschen der Ursache ihrer Aversion bewusst, doch gelegentlich geschieht dies im Unterbewusstsein, so dass diese Menschen sich Allergietests oder Ausschlussdiäten unterziehen, um die Ursache zu finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen