Fieber während der Schwangerschaft

Fieber in der Schwangerschaft

Eine leicht erhöhte Körpertemperatur ist auch während der Schwangerschaft normalerweise kein Grund zur Besorgnis. Hohes Fieber jedoch kann besonders im ersten Drittel der Schwangerschaft für die Entwicklung des Babys gefährlich sein. Es ist daher wichtig, das Fieber herunter zu bekommen und einen Arzt aufzusuchen.

 

Erreicht die gemessene Temperatur mehr als 38,5 Grad, sollte man ärztliche Hilfe aufsuchen. Bei Fieber muss man reichlich Wasser und Kräutertee trinken, denn die hohe Körpertemperatur verbraucht mehr Flüssigkeit als gewöhnlich. Daher muss eine schwangere Frau bei Fieber mehr trinken, als sie normalerweise benötigt. Verhindert Übelkeit das Trinken von Flüssigkeiten, kann man alternativ Eiswürfel lutschen. Mit einer kühlen Kompresse auf Stirn, Handgelenken sowie kalten Wadenwickeln kann man das Fieber reduzieren. Sobald die Kompresse vom Körper erwärmt ist, wieder unter kaltem Wasser auswaschen und neu auflegen. Bestimmte Fieber-reduzierende Mittel wie Paracetamol können auch während der Schwangerschaft eingenommen werden, allerdings sollte sicherheitshalber der Arzt gefragt werden.

Ein Fieber, dass mehr als 24 Stunden andauert, sollte dem begleitenden Frauenarzt mitgeteilt werden. Wird das Fieber von anderen Symptomen begleitet, sollte man sofort einen Arzt aufsuchen. Von der Einnahme von Ibuprofen während der Schwangerschaft wird abgeraten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen