Erfolgreich abnehmen mit realistischen Erwartungen

 

Junge Frau im Morgenmantel

Wer übergewichtig ist, sollte Körper und Seele zuliebe abnehmen, nicht der Gesellschaft und ihrer Schönheitsideale wegen. Langfristig ist eine Diät nur dann erfolgreich, wenn man realistische Ziele steckt. 

 

 

Damit Abnehmprogramme auf sich aufmerksam machen, verwenden sie häufig Berichte, wie sich eine 100kg schwere Frau innerhalb weniger Wochen in eine bleistiftdünne Grazie verwandelt hat. Leider führen solche indirekten Versprechungen bei Überwichtigen zu falschen Hoffnungen und Erwartungen. Es ist nicht nur ungesund, sondern auch unrealistisch, dass jemand in Rekordzeit so viel abnehmen kann und sich dabei noch wohlfühlt. 

 

Folgt man einer Diät mit zu hohen Erwartungen, werden diese zwangsläufig enttäuscht und die Diät aus Frust vorzeitig abgebrochen. Je häufiger eine Diät fehlschlägt, umso weniger motiviert wird man künftig sein, Gewicht verlieren zu wollen und sich lieber seinem vermeintlichen Schicksal hingeben.

 

Beim Abnehmen sollte es in erster Linie um die Gesundheit gehen, erst in zweiter Linie um das Aussehen. Natürlich profitiert das Aussehen automatisch, je mehr man auf gesunde Weise abnimmt. Ist die ursprüngliche Motivation aber die Gesundheit, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, dass man eine Diät erfolgreich durchhält. 

Das liegt nicht zuletzt daran, dass man beim Abnehmen darauf bedacht ist, dem Körper nicht durch plötzlichen Nahrungsentzug zu schaden, denn man will sich schließlich gesund und wohl fühlen. 

 

 

Gesund und realistisch ist eine Diät, bei der man 5 bis 10% Gewicht pro Jahr verliert. Wiegt jemand 90kg, sollte er nicht mehr als 9 kg in 12 Monaten allmählich reduzieren. Der langsamere Gewichtsverlust resultiert in größerer Zufriedenheit im Alltag und garantiert so besser den langfristigen Erfolg. Nimmt man hingegen zuviel in Rekordzeit ab, verspüren Körper und Psyche meist Mangelerscheinungen, denn ein solcher Gewichtsverlust ist nur durch drastische Maßnahmen möglich. Neben den körperlichen Mangelerscheinungen kann man sich nur für begrenzte Zeit gegen die gewohnten Gelüste wehren, wenn sie zu extrem entzogen werden. So kommt es häufiger zu Rückfällen und Fressanfällen und schließlich zum Misserfolg der Diät.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen