Erdstrahlen und geopathischer Stress

Geopathische Erdstrahlung durch Wasseradern

Geopathie bezeichnet alle Wirkungen der Erdkräfte auf den menschlichen Körper, wie magnetische Erdfelder, Wasseradern und elektrische Felder. Diese Erdstrahlen können bei empfindlichen Menschen geopathischen Stress verursachen.

 

Wissenschaftlich ist die Wirkung der Erdstrahlen auf Gesundheit und Wohlbefinden zwar nicht nachzuweisen, doch machen manche geopathischen Stress für das häufige Auftreten von Unfällen an einer bestimmten Stelle oder Krankheitszeichen in einer bestimmten Umgebung verantwortlich.

Elektromagnetische Felder, von denen Erdstrahlen ausgehen, können von Personen mittels Wünschelrute oder Pendel erfasst werden, die besonders dafür empfänglich sind.

Mögliche Folgen von geopathischem Stress sollen Migräne, Schlafstörungen, Depression, Bluthochdruck, rheumatische Erkrankungen sowie einige Krebsarten sein. Hierzulande wird der Einfluss von Erdstrahlen auf die Gesundheit weitgehend bestritten, doch in manchen Kulturen wird der natürliche Energiestrom seit Jahrhunderten in den Städtebau und die Inneneinrichtung von Häusern integriert (Feng Shui).

Damit der Innenraum zum Beispiel mit dem natürlichen Energiestrom harmoniert, werden Möbel in einer bestimmten Richtung ausgerichtet. Auch können eisenhaltige Federkernmatratzen den Energiefluss stören und werden gegen Schaumstoffmatratzen oder Futons ausgetauscht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen