Abnehmen durch Atmen

Atemübung

Natürlich nimmt man in erster Linie an Gewicht ab, wenn man weniger Fett zu sich nimmt und Energie durch Bewegung verbraucht. Aber es gibt noch eine weitere Methode, den Metabolismus anzuregen und dadurch das Abnehmen zu unterstützen: die richtige Atmung.

 

Durch die richtige Atmung gelangt mehr Sauerstoff in das Blut und in den Organismus. der Sauerstoff unterstützt die Zersetzung der Fettmoleküle, so dass die Bestandteile schneller und effektiver vom Körper genutzt werden. Zusätzlich verdünnt der Sauerstoff das Blut und senkt so den Blutdruck und erhöht den Stoffwechsel. 

Es hilft schon, etwa 15 Minuten jeden Tag bewusst Atemübungen zu machen.

1.Atemübung: Tiefes Atmen zur Entspannung

Ausatmen und dabei die ganze Luft aus den Lungen lassen.

Langsam durch die Nase einatmen, 5-6-Sekunden für den Atemzug.

Wenn die Lunge voll Luft ist, den Atem anhalten und langsam bis 6 zählen.

Langsam wieder ausatmen, 5 bis 6 Sekunden lang.

Achte darauf, dass der Körper beim Ausatmen aufrecht und nicht gebückt ist.

Diese Übung kannst du 10 Mal wiederholen, jedes Mal, wenn du dich gestresst fühlst. Du kannst die Übung im Sitzen, Stehen oder Liegen machen.

 

2.Atemübung: Tiefes Atmen als Energieschub

Ausatmen und dabei die ganze Luft aus den Lungen lassen.

Langsam durch die Nase einatmen, 5-6-Sekunden für den Atemzug.

Wenn die Lungen sich voll anfühlen, noch einen Extraatemzug nehmen.

Den Atem anhalten und dabei langsam bis 8 zählen. (Das Ziel ist, mit der Zeit bis 12 zählen zu können)

Langsam durch den Mund ausatmen und dabei bis 8 zählen. 

Wenn du denkst, dass alle Luft aus den Lungen raus ist, drück noch etwas mehr Luft heraus.

Mit angespannten Bauchmuskeln den Atem anhalten und dabei bis 8 zählen.

Diese Übung 10 Mal wiederholen, jedes Mal, wenn du einen Energieschub brauchst.

 

3.Atemübung: Durch die Nase atmen zur Reinigung

Gerade sitzen und dabei die linke Hand bequem auf das linke Knie legen.

Die Spitze des rechten Mittel- und Zeigefingers auf die Lücke zwischen den Augenbrauen drücken.

Den Daumen dabei auf das rechte Nasenloch drücken. Den Ringfinger dabei neben dem linken Nasenloch liegen lassen.

Mit dem Daumen das rechte Nasenloch zuhalten und durch das linke Nasenloch ausatmen, bis keine Luft mehr übrig ist. Dann wieder tief einatmen durch das gleiche Nasenloch.

Den Druck auf das rechte Nasenloch lösen und jetzt mit dem Ringfinger auf das linke Nasenloch drücken. Jetzt genauso durch das rechte Nasenloch aus- und einatmen.

Abwechselnd durch die Nasenlöcher atmen, etwa 5 Mal.

4.Atemübung: Atmen für den Stoffwechsel

Gerade sitzen und die Fäuste auf die Bauchmuskeln pressen, damit die Bauchmuskeln angespannt bleiben.

Lang ausatmen.

Langsam durch die Nase einatmen und bis 6 zählen. 

Mit gespitzten Lippen die Luft in kurzen, harten Stößen ausdrücken, ohne zwischendurch neu einzuatmen, so viele Stöße wie möglich.

Entspannen und normal atmen.

 

5.Atemübung: Vacuum-Atmen zum Muskeltraining

Hände und Knie auf den Boden setzen.

Vollständig ausatmen und dabei die Bauchmuskeln anspannen.

Den Atem anhalten und dabei versuchen, den Bauch weiter nach oben zu drücken.

Die Position 10 Sekunden lang halten.

Langsam wieder normal atmen.

Diese Übung solltest du 5 Minuten jeden Tag machen.

 

Die Atemübungen sind zur Unterstützung des Abnehmens gedacht. Erwarte also nicht, dass die Pfunde durch ein bisschen Atmen purzeln, wenn du weiterhin ungesund isst. Wichtig ist ein gutes Zusammenspiel von ausgewogener Ernährung, Bewegung und richtigem Atmen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen