3 Gründe gegen den Konsum von Schweinefleisch

Hausschwein

Schweinefleisch ist der Auslöser vieler Debatten. Während viele Menschen nicht auf den Genuss von Speck oder Eisbein verzichten möchten, plädieren andere, dass Schweinefleisch nicht nur ungesund für den Körper ist, sondern auch umweltschädlich. Hier sind die wichtigsten Gründe, warum man den Konsum von Schweinefleisch zumindest stark einschränken sollte.

 

1. Schweinefleisch setzt Fett an, denn es ist voller Cholesterin und gesättigter Fettsäuren. Übermäßiger Konsum resultiert in Übergewicht und erhöhtem Risiko zur Erkrankung an Herzkrankheiten, Diabetes, Osteoporose, Asthma, Alzheimer und Impotenz.

2. Eine Schweinefarm mit 500 Tieren produziert etwa die gleiche Menge Kot und Urin wie eine Stadt mit 50.000 Einwohnern. Gelangen diese Schadstoffe in unsere Gewässer, töten sie dort Fische und Pflanzen. Zur Vermeidung der Wasserverschmutzung werden heutzutage die Abfallprodukte von Schweinefarmen verflüssigt und in die Luft versprüht. Von dort werden sie durch den Wind verbreitet und von Menschen in der Umgebung eingeatmet.

3. Schweine werden unter extremem Platzmangel, schlechter Belüftung und schlechter Hygiene gezüchtet. Es wird geschätzt, dass etwa 70 Prozent der Tiere aufgrunddessen an Lungenerkrankungen leiden, wenn sie geschlachtet werden. Um die Tiere länger am Leben zu halten und schnelleres Wachstum zu fördern, werden ihnen regelmäßig Antibiotika verabreicht, die gleichen Antibiotika, die Menschen zur Behandlung verschiedener Krankheiten bekommen. Die Antibiotika befinden sich im Fleisch der Schweine, das wir konsumieren, so dass unser Körper auf Dauer eine Resistenz gegen diese Antibiotika entwickelt. Die Folge: bei bakteriell verursachten Krankheiten sind die Antibiotika vollkommen wirkungslos.

Wer nicht vollständig auf Schweinefleisch verzichten möchte, sollte nicht mehr als 90g zweimal pro Woche konsumieren. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen