Wie verhindert man Speichelfluss beim Schlafen

Schlafen und Speichelfluss

Der nächtliche Speichelfluss während des Schlafens kann verhindert werden. Das Sabbern kann durch latente Allergien oder abnormale Nebenhöhlen sowie durch unterschwellige psychische Probleme verursacht werden. Danach richtet sich die Behandlungsmaßnahme, die medikamentös ist oder einige Verhaltensanpassungen erfordert.

 

Behandlungsmaßnahmen gegen nächtliches Sabbern

 

1. Durch die Nase atmen. Die meisten Menschen sabbern im Schlaf, weil sie beim Schlafen durch den Mund atmen. Während des Schlafs hat man nicht die gleiche Kontrolle über seine Körperfunktionen wie im Wachzustand. So ist es normal, dass bei leicht offen stehendem Mund der Speichel seinen Weg ins Freie findet und das Kopfkissen benetzt. Beim Atmen durch die Nase bleibt der Mund meist geschlossen und der Speichel bleibt im Mund.

Sind die Nasennebenhöhlen blockiert, kann ein Hals-Nasen-Ohrenarzt die Ursache ergründen und behandeln.

 

2. Falls eine Allergie oder blockierte Nebenhöhlen vorliegen, kann die Atmung durch den Mund eingeschränkt sein. Bei Allergikern sind die Nasennebenhöhlen oft chronisch entzündet, so dass man beim Schlafen automatisch durch den Mund atmet. In diesem Fall kann ein Allergiearzt Behandlungen vorschlagen, die Nasennebenhöhlen zu befreien oder die Entzündung zu lindern, so dass man nachts mit geschlossenem Mund schlafen kann und ohne dass der Speichel herausläuft.

 

3. Zum Verhindern des Sabberns ist es besser, auf dem Rücken zu schlafen. In dieser Position ist es nahezu unmöglich, dass der Speichel herausläuft. Selbst mit offenem Mund bleibt der Speichel im Mund. Auch wer lieber auf der Seite oder dem Bauch schläft, kann sich mit der Zeit daran gewöhnen, seine Schlafposition zu ändern, um den Speichelfluss zu verhindern. Wacht man nachts in einer anderen Position auf, kann man sich schnell wieder auf den Rücken legen, um so wieder einzuschlafen. Mit der Zeit bleibt der Körper automatisch in der Rückenlage liegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen