Die Lernziele für behinderte Kinder im Vorschulalter

Behinderte Kinder

In den frühen Phasen der Entwicklung eines Kindes benötigen Kinder mit geistigen oder körperlichen Behinderungen speziell angepasste Instruktionen mit besonderer Betonung auf Verhalten und Fähigkeiten des behinderten Kindes. Die Erzieher setzen Ziele bestimmter angepasster Fähigkeiten, die individuell auf die Stärken und Schwächen des Kindes eingestellt werden. Dadurch verbessern sich die akademischen Möglichkeiten und der persönliche Erfolg des Kindes.

 

Behinderte Kinder im Vorschulalter benötigen oft mehr Zeit für die Entwicklung altersspezifischer Fähigkeiten, die ihnen erlauben, unabhängiger zu werden. Je nach der individuellen Entwicklungsphase des Kindes können die Ansprüche der Erzieher an das Kind, sich selbst zu kämmen, anzuziehen, zu essen oder auf die Toilette zu gehen angepasst werden. Ziele können in einzelne, kleinere Ziele aufgeteilt werden,damit das Kind einen Schritt nach dem anderen meistern kann. Das Anziehen beispielsweise beginnt mit einem Kleidungsstück und führt allmählich über das Meistern von Knöpfen oder Reißverschlüssen zum Anziehen der Schuhe.

Im sozialen Umgang mit gleichaltrigen Kindern lernen behinderte Kinder soziales Verhalten und an ihre speziellen Bedürfnisse angepasste körperliche Fähigkeiten. Die Ziele des sozialen Verhaltens beinhalten Fairness, kooperatives Spielen, Teilen der Spielsachen, Einhalten der Regeln, Aufräumen und Kommunikation. In der nächsten Phase lernen die Kinder, Freundschaften zu schließen, Gesichtsausdrücke zu verstehen und persönliche Ausdrucksweisen.

Durch körperliche Aktivitäten und Spielen lernen behinderte Kinder die Möglichkeiten, Grenzen und Entwicklungsfähigkeit ihres Körpers kennen. Die Ziele der körperlichen Entwicklungsförderung können Laufen, Rennen und Springen sein, die zum Muskelaufbau und zur Ausdauer beitragen. Innerhalb einer Gruppe lernen die Kinder mit anderen Kindern zu kooperieren.

Jedes behinderte Kind muss individuell betrachtet und gefördert werden. In der gesamten Vorschul- und Schulzeit entwickelt das Kind organisatorische Fähigkeiten, die wichtig für seinen Erfolg sind. Im Vorschulalter werden bereits die ersten Weichen gestellt. Zum Beispiel ist es notwendig, dass ein Kind im Vorschulalter bereits lernt, mit seinen Behinderungen so unabhängig wie möglich zu leben, denn Unabhängigkeit gibt den Kindern Selbstwertgefühl und Selbstsicherheit.

Nicht zu vergessen ist der soziale Lernvorteil der anderen Kinder durch deren Umgang mit behinderten Kindern. Sie lernen Rücksichtnahme, Verständnis und Fürsorge, die auch für sie selbst untereinander unabdinglich sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen