Die Wahl der richtigen Gitarrensaiten

Gitarren

Welche Gitarrensaiten die richtigen sind hängt von der Art der Gitarre, dem gewünschten Klang und den persönlichen Vorzügen ab. Hier ist ein allgemeiner Leitfaden für die Wahl der richtigen Gitarrensaiten.

 

Anfänger sollten Nylonsaiten zum Gitarrenspielen nehmen. Nylonsaiten haben einen weichen Klang und sind weicher für ungeübte Finger. Wer klassische Gitarre spielt wird meist bei den Nylonsaiten bleiben.

Für Konzertgitarren eignen sich Ball-end Nylonsaiten, die etwas schwerer als herkömmliche Nylonsaiten sind und mehr Kraft beim Anschlagen brauchen.

Monel-Saiten sind für eingeübte Finger und haben einen stärkeren und lauteren Klang als Nylon. Monel-Saiten gibt es in verschiedenen Stärken. Medium-leicht wird für Anfänger empfohlen. Monel-Saiten sollten nicht für E-Gitarren oder klassische Gitarren verwendet werden.

Silk and Steel-Saiten eignen sich für Fingerspiel und sie sind schonender für die Finger als normale Stahlsaiten. Sie eignen sich allerdings nicht für E-Gitarren, weil sie die Elektrizität nicht aufnehmen.

Bronze-Saiten sind gut für Fingerpicking und produzieren einen schönen Klang. Leichtere Bronzesaiten für Fingerspiel, dickere für Klimpern.

Messing-Saiten produzieren einen schärferen Ton, da sie spröder sind als Bronzesaiten.

Flachpolierte Saiten (flat-polished) sind leichter zu spielen als Standard-Metall-Saiten. Diese Saiten gibt es für Akustik- und E-Gitarre.

Für E-Gitarren sollte man flach gewundene (flat-wound) Saiten wählen, da sie bequem für die linke Hand sind und beim Verstärken einen sanften Klang erzeugen. Jazz-Gitarristen bevorzugen diese Saiten.,

 

Die Wahl der richtigen Saiten ist eine Frage der persönlichen Vorliebe. Am besten probiert man verschiedene Arten Gitarrensaiten aus, bis man die passenden Gefunden hat. Gitarrensaiten sollten regelmäßig ausgewechselt werden. Eine alte Saite klingt nicht mehr voll und reißt leichter. Ein Anfänger wechselt die Saiten alle zwei Monate aus.

Metallsaiten sollten nicht auf einer Klassik-Gitarre verwendet werden, da der Gitarrenhals nicht für die Spannung der Metallsaiten geeignet ist und sich verziehen kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen