Vorbereitung auf die Schwangerschaft

Schwangerschaftstest

Schon bevor man eine Schwangerschaft plant, kann man seinen Körper auf das Baby vorbereiten. Dies ist der ideale Zeitpunkt, auf Ernährung und Gesundheit zu achten und damit vielleicht ein paar gute Angewohnheiten für das ganze Leben anzueignen.

 

Eine Frau, die versucht ein Baby zu bekommen, sollte schon vor der Empfängnis auf ihre Gesundheit achten, nicht nur um des Babys willen, sondern für sich selbst. Es wird geraten, sich körperlich fit zu halten und je nach Verlauf der Schwangerschaft regelmäßig für Schwangere geeigneten Sport zu treiben. Die Geburt ist ein körperlich anstrengender Vorgang. Viele Frauen fühlen sich während des Geburtsvorgangs ausgelaugt und müssen ihr Äußerstes geben, um das Baby herauszudrücken. Wer körperlich fit ist, hält länger durch. Zur Vorbereitung auf die Schwangerschaft sollte die Frau fünf bis sechs Tage pro Woche Joggen, Radfahren oder Schwimmen.

Übungen zur Vorbereitung auf die Schwangerschaft

Jede dieser vier Übungen sollte zwei Minuten täglich praktiziert werden, um die Muskeln zu trainieren, die während der Schwangerschaft und der Geburt beansprucht werden.

1. Auf dem Boden knien, mit dem Gesäß die Fersen berühren und den Oberkörper nach vorn neigen. In dieser Position einen Medizinball nach vorn, zurück und zu den Seiten rollen und anschließend nach oben heben.
2. Auf allen Vieren auf den Boden gehen. Gleichzeitig einen Arm und das gegenüberliegende Bein anheben und den Torso dabei gerade halten. Einige Minuten i dieser Position verharren und dann den anderen Arm und das andere Bein anheben.
3. Mit den Beinen weiter als schulterbreit hinstellen und Knie und Zehen leicht nach außen zeigen lassen. Mit geradem Rücken in die Knie gehen bis Oberschenkel und Wade einen rechten Winkel bilden. Dabei einen Medizinball mit beiden Händen nach am Oberkörper festhalten. Einige Sekunden so verharren, dann aus der Kraft der Beine und Gesäßmuskeln wieder die Beine gerade machen.
4. Mit einem Medizinball in den Händen eine Treppe rauf und runter laufen.

Gesunde Ernährung ist die Basis für eine gesunde Schwangerschaft. Zu einer gesunden Ernährung gehören Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse, kalziumreiche Milchprodukte, mageres Fleisch oder Tofu und Hülsenfrüchte. Die Vorbereitung schon vor der Schwangerschaft ist besonders wichtig, um möglichen Defiziten vorzubeugen, die während des ersten Trimesters durch Schwangerschaftsübelkeit auftreten können.
Es ist auch sinnvoll, Vitaminzusätze zu nehmen. Die Ernährung sollte mit Folsäure, Cholin, Kalzium und Eisen enthalten.

Es ist nicht nur wichtig, sich gut zu ernähren, sondern ebenso wichtig, bestimmte Lebens- und Genussmittel zu vermeiden. Am besten beginnt man bereits vor der Schwangerschaft damit, um sich daran zu gewöhnen, auf bestimmte Dinge zu verzichten. Dazu gehören roher Fisch und rohes Fleisch, Koffein, Nikotin und Alkohol. Verbote während der Schwangerschaft (Teil 1),Verbote während der Schwangerschaft (Teil 2)

Für Schwangerschaft und Mutterschaft braucht man kein Diplom. Wer auf gute Ernährung umsteigt, fit bleibt und sich gesunde Lebensgewohnheiten aneignet, gibt seinem Körper und dem zukünftigen Baby die beste Voraussetzung für ein gesundes Leben Eine Frau sollte sich innerhalb einer gesunden Gewichtsgrenze befinden, bevor sie schwanger wird, um spätere Komplikationen zu verhindern. Je übergewichtiger die Frau ist, umso größer das Risiko. Der normale Körperfettindex (BMI) einer Frau liegt zwischen 18,5 und 24,9.

Körperliche Fitness hilft bei der Reduzierung des Gewichts, bereitet den Körper auf die Geburtsstrapazen vor und verringert Stress, der eine wichtige Rolle für die Fruchtbarkeit der Frau spielt. Daneben hilft ausreichend Schlaf, viel Zeit an der frischen Luft und eine positive Lebenseinstellung. Durch das Aneignen gesunder Gewohnheiten wird eine Frau innerlich entspannter und selbstbewusster; Faktoren, die für die Empfängnis fördernd sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen