Warum funktionieren Diäten nicht?

Rohkost und Salat

Der gute Vorsatz ist der erste Schritt. Du nimmst dir vor, auf Diät zu gehen, um wieder in deinen Bikini zu passen. Doch selbst wenn du die Diät durchhältst und tatsächlich Gewicht verlierst, ist der Erfolg gewöhnlich nicht von Dauer. Schon nach kurzer Zeit schnellen die Pfunde wieder hoch, sobald die Diät vorbei ist. Diäten sind auf Misserfolg vorprogrammiert, was du ändern musst, ist deine innere Einstellung zum Essen.

 

 

Das größte Problem liegt bereits im Wort “Diät” selbst. Schon allein der Ausdruck “ich bin auf Diät” beinhaltet eine vorübergehende Veränderung der Ernährung und schließt eine langfristig idealisierte Ernährungsanpassung schon beinahe direkt aus. 

Es klingt zwar auf den ersten Blick erschreckend, seine Einstellung zum Essen dauerhaft zu verändern, doch das ist der einzige Weg, sein Wunschgewicht zu halten und nicht unmittelbar nach der Diät wieder zuzunehmen. 

Statt zu sagen “ich mache eine Diät” solltest du sagen “ich achte auf ausgewogene Ernährung”. 

 

 

Man unterschätzt auch die Rolle, die Gewohnheit und Sucht in der Ernährung spielen. Regelmäßige und übermäßige Aufnahme von zuviel Zucker sorgen dafür, dass man immer mehr nach Süßem giert. Das Essen von stark zuckerhaltigen und fetthaltigen Lebensmitteln verändert die Rezeptoren im Gehirn und führt so zu suchtähnlichem Verhalten. Man erfährt positive Empfindungen nach dem Essen dieser gewohnten ungesunden Lebensmittel und bekommt durch andere, weniger zucker- und fetthaltige Speisen nicht die gleiche Befriedigung. 

 

Ist man sich seiner Sucht nach Junk Food nicht im Klarem, bevor man auf Diät geht, kann man der durch Entzugserscheinungen auftretenden Reizbarkeit und dem Verlangen nach Fett und Zucker nicht entgegenwirken. Wenn du dich vor dem Umstellen auf eine gesunde Ernährung auf diese vorübergehende Unzufriedenheit vorbereitest, hast du bessere Voraussetzungen, sie zu überwinden und dich langfristig von deiner Sucht zu lösen. 

 

Ein weiteres Problem bei der konventionellen Diät ist ein Schwarz-Weiß-Denken. Es ist ein Fehler, die bisherige Ernährung drastisch auf nur Gesundes und Vollwertiges umstellen zu wollen. Damit du langfristig deine Ernährung an geringere Kalorienaufnahme anpassen kannst, musst du deinen Körper und dein Denken allmählich umstellen. Es hilft nichts, von Junk Food für vier Wochen auf Rohkost umzustellen und anschließend wieder zurück zum Gewohnten überzugehen. Du musst lernen, Befriedigung in Lebensmitteln zu finden, die weniger fett- und zuckerhaltig sind. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen