Rinderblut in Schokolade?

Rinderblut in Schokolade

Ein weit verbreitetes Gerücht besagt, dass Schokolade Rinderblut enthält. Manche sagen, das Blut wird als Färbemittel für eine tiefbraune Farbe verwendet.

 

Eine andere Meinung vertritt, dass beim Melken der Kühe gelegentlich Blut mit aus dem Euter kommt. Diese mit Blut vermengte Milch sei für andere Milchverwertung nicht verwendet und werde daher in der Schokoladenherstellung genommen, da die Färbung dort nicht auffällt.

DieVorstellung, dass Schokolade mit "ekligem" Blut vermischt sei, ist eine Horrorvorstellung für viele Schokoladenliebhaber. Gerne werden Vegetarier von Nicht-Vegetariern auch damit geärgert, dass sie ja keine richtigen Vegetarier sind, wenn sie Schokolade essen.

Interessant ist, dass der Gedanke an den Verzehr von bluthaltiger Schokolade als ekelhaft empfunden wird, während sich niemand Gedanken über den Blutgehalt eines Steaks macht.

Tatsache ist, dass strenge Regeln der Lebensmittelindustrie verbieten die Verwendung von Verunreinigungen durch Blut in der Milch, auch bei der Schokoladenherstellung. Die Verwendung von bluthaltiger Milch ist gesetzlich untersagt. Entwarnung also für alle, die gern Schokolade essen: Schokolade enthält weder Rinder-, Schweine- noch sonst irgendein Blut.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen