Macht Kaffee schlank?

Frau trinkt Kaffee

Kaffee enthält Koffein, welches die meist konsumierte psychoaktive Substanz in der Welt ist. Koffein ist in vielen kommerziellen Schlankmachern enthalten, denn es regt den Stoffwechsel an und verbrennt überschüssiges Fettgewebe im Körper. Doch es ist nicht das Koffein allein, dass gegen Fettpölsterchen kämpft.

 

 

Kaffee enthält neben Koffein weitere stimulierende Substanzen, die sich auf den Stoffwechsel auswirken. Koffein regt das Zentrale Nervensystem an und hat deshalb den wachmachenden Effekt. Die ebenfalls im Kaffee enthaltenen Stoffe Theobromin und Theophyllin sind dem Koffein verwandte Substanzen.

Chlorogensäure ist eine biologisch aktive Verbindung, die die Aufnahme von Kohlenhydrate verlangsamt.

 

Koffein wirkt sich auf das Gehirn aus, wo es den hemmenden Neurotransmitter (Botenstoff) Adenosin blockiert. Durch das Blockieren werden vermehrt Neurotransmitter wie Dopamin und Norephedrin ausgeschüttet.

 

 

Das Koffein und die dem Koffein verwandten Stoffe Theobromin und Theophyllin stimulieren das Zentrale Nervensystem zum Senden von Signalen an die Fettzellen, Fett in Energie umzuwandeln. Darüber hinaus erhöht sich die Menge an Adrenalin im Blut, welches zu den Fettgeweben transportiert wird und dafür sorgt, dass Fette zersetzt und ins Blut freigesetzt werden. 

 

Kaffee stimuliert den Stoffwechsel

 

Je höher die Stoffwechselrate, umso leichter ist es, Kalorien zu verbrennen. Koffein erhöht die Stoffwechselrate um 3-11%. Dadurch wird vermehrt Fett in Energie umgewandelt und überschüssige Fettreserven werden abgebaut. Leider ist die Wirkung bei stark übergewichtigen Menschen weniger deutlich. Bei schlanken Menschen erhöht sich durch Kaffee die Fettverbrennung um bis zu 29%, bei übergewichtigen Menschen nur um 10%. Auch vermindert sich die anregende Wirkung mit dem Alter. 

 

Koffein stimuliert nicht nur den Geist, sondern kann auch körperliche Leistungen steigern. Studien zufolge verbessert sich die körperliche Leistungsfähigkeit um 10 bis 12%.

 

Langfristig Abnehmen mit Kaffee

 

Kurzfristig steigert Koffein die Stoffwechselrate und die Fettverbrennung und sorgt somit für vermehrte Kalorienverbrennung, doch über einen längeren Zeitraum wird der Körper toleranter dem Koffein gegenüber und die Wirkung verringert sich entsprechend. 

Damit Kaffee langfristig das Abnehmen unterstützt, ist es ratsam, längere Pausen zu machen. So kann man beispielsweise vier Wochen lang mehrere Tassen Kaffee am Tag konsumieren und legt anschließend eine vierwöchige Pause ein, damit der Körper sich vom Koffein entwöhnt und die Wirkung beim nächsten Mal erhalten bleibt. Selbstverständlich sollte man den Kaffee ohne Zucker und mit fettarmer Milch oder schwarz trinken.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen