Wie schreibt man eine Arbeitsbiografie

Junge Menschen in Beruf und Karriere

Eine Arbeitsbiografie ist eine Darstellung des Arbeitsprofils für den Zweck einer Bewerbung, für Social Media Sites oder zur Unterstreichung der eigenen Expertise im Geschäftsleben. Ganz gleich für welchen Zweck die Arbeitsbiografie geschrieben werden soll, es ist wichtig, dass der Leser den optimalen Eindruck bekommt. Idealerweise schreibt man eine kurze und eine ausführlichere Biografie für verschiedene Anlässe.

 

 

Dies sind die wichtigsten Punkte, die man beim Verfassen der Arbeitsbiografie bedenken sollte:

 

Wie hält man das Interesse des Lesers und macht die Biografie herausragend?

 

Zunächst muss man überlegen, wer die Arbeitsbiografie lesen wird. In der Realität nehmen sich nur wenig Menschen die Zeit, eine Arbeitsbiografie vollständig zu lesen, weshalb die wichtigsten und beeindruckendsten Punkte kurz und bündig zusammengefasst an den Anfang gehören. Bei einer Arbeitsbiografie auf LinkedIn zum Beispiel, ist spezifische Expertise der wichtigsten Punkt. Dazu gehören die Jahre an Erfahrung in einem bestimmten Bereich oder bedeutende Errungenschaften innerhalb einer Branche, wenn diese zu den herausragenden Aspekten gehören. 

Der erste Absatz der Biografie sollte spezifisch für den jeweiligen Leser geschrieben werden. 

 

Welche Elemente sollte eine Arbeitsbiografie enthalten?

 

Die Grundelemente sind die gleichen wie bei einem Lebenslauf, also Position, Firma und Dauer des Arbeitsverhältnisses, nicht in chronologischer Reihenfolge, sondern nach Relevanz für die angestrebte Position geordnet. Die beste Erfahrung sollte am Anfang stehen sowie die Richtung, in die man zu gehen gedenkt.

 

Welche Dinge gehören nicht in die Arbeitsbiografie?

 

Eine Arbeitsbiografie sollte neutral und professionell wirken. Außer bei professionellen Humoristen sollte sie keine witzigen Elemente enthalten.

 

Wie geht man mit Lücken und Schwächen im Lebenslauf um?

 

Da eine Arbeitsbiografie nicht in chronologischer Reihenfolge geschrieben wird, sollte Schwachpunkte wie Phasen ohne Arbeit nicht angesprochen werden. Stattdessen auf die starken Punkte und die gesammelte Erfahrung konzentrieren und diese hervorheben. Eine Arbeitsbiografie ist kein Lebenslauf, sondern eine Zusammenfassung professioneller Erfahrung, Fähigkeit und Expertise.

 

Wo ist der beste Ort für eine Arbeitsbiografie?

 

Die Arbeitsbiografie gehört vor allem ins Internet, wo die richtigen Leute sie finden können. Für den eigenen Blog kann man eine kurze Arbeitsbiografie einfügen, um dem Leser die Erfahrung in den Themen zu vermitteln, über die man schreibt. Neben LinkenIn gibt es noch weitere Sites wie Xing; Plazio oder Ryze, die eventuell je nach Arbeitsbereich wichtig sein können. 

 

Wie sieht eine kurze und eine ausführliche Arbeitsbiografie aus?

 

Insgesamt verfasst man am besten drei verschiedene Versionen für jede Arbeitsbiografie, eine Mikrobiografie, die nur aus einem Satz besteht, eine kurze und eine lange Arbeitsbiografie. Die Mikrobiografie enthält in einem einzigen Satz nur die essentiellen Punkte, die einen bestimmten Arbeitsbereich betreffen.

 

Für eine kurze Arbeitsbiografie geht man folgendermaßen vor:

 

1. Stets deutlich machen, wer man ist und in welchem Bereich man Erfahrung hat.

2. Überlegen, wer der Leser ist, so dass die relevante Information an den Anfang kommt.

3. Der erste Satz sollte den eigenen Namen enthalten, damit der Leser von Anfang an weiß, wer man ist.

4. Immer in der dritten Person schreiben, so dass die Biografie objektiv und nicht selbstlobend wirkt.

5. Die wichtigsten professionellen Erfolge präzise zusammenfassen.

6. Trockenen Text vermeiden, sondern die Arbeitsbiografie möglichst interessant gestalten.

7. Wichtig am Ende: die Kontaktinformation.

8. Die Arbeitsbiografie zur Korrektur lesen und regelmäßig auf den neuesten Stand bringen.

 

Eine ausführliche Arbeitsbiografie enthält die gleichen wichtigen Daten, lediglich darf ausführlicher zu jedem einzelnen Punkt beschrieben werden, was die eigene Person herausragend macht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen