Mike, der kopflose Hahn

Mike, der kopflose Hahn

Jeder hat es schon einmal gehört, dass ein Huhn noch einige Sekunden nach dem Abschlagen seines Kopfes herum laufen kann, bis die Reflexe des Nervensystems aufhören und der körperliche Tod eintritt. Doch dies ist nichts gegen die Geschichte von Mike, der ohne Kopf eineinhalb Jahre lebte und weltberühmt wurde.

 

Am 10. September 1945 plante der amerikanische Bauer Lloyd Olsen, seinen fünf einhalb Monate alten Hahn für sein Abendessen fertigzumachen. Mit einer scharfen Axt schlug er den Kopf des Hahns ab, doch dem Hahn schien dies gar nichts auszumachen, denn er lief weiterhin herum, auf der Suche nach Futter.
Durch einen puren Zufall wurde durch den Hieb nur die Hälfte des Stammhirns und ein Ohr abgetrennt, der Rest blieb intakt und ermöglichte dem Hahn die Kontrolle seines Körpers und das Überleben.
Schnabellos musste der Hahn mit einer Pipette gefüttert werden.

Der Hahn lebte noch achtzehn Monate und wog am Ende gesunde 4 Kilogramm statt dem vorherigen einen Kilo. So wurde die Legende des kopflosen Hahn geboren, der ins Guinness Buch der Rekorde eingetragen wurde und in ganz Amerika vorgeführt wurde.

Am Ende einer Vorstellung verstarb Mike, der kopflose Hahn und hinterließ die Erinnerung und des Respekt für seinen Lebenswillen.

Mike, der kopflose Hahn2