Wie bekommen Fische kräftigere Farben?

Fisch im Aquarium

Die Intensität der Farbe eines Fisches hängt wesentlich von der Qualität des Fischfutters ab. Ohne die nötigen Nährstoffe verblassen die Farben des Fisches mit der Zeit. 

Man kann allerdings auch durch bestimmtes Futter die natürliche Farbe des Fisches intensivieren. Welche Futtermittel machen die Farbe der Fische kräftiger?

 

 

Lebensmittel aus dem Haushalt

 

Das Fleisch von Hering, Lachs und Krustentieren enthält viele Karotinoide, ein Pigment, dass von farbigen Fischen absorbiert wird und welches rote, orangene und gelbe Pigmente betont. 

Dazu kauft man Meerestiere aus dem Supermarkt, die natürlich nicht industriell verarbeitet sein sollten (also nicht paniert o.ä.) und gefriert sie. Die tiefgefrorenen Teile zum Verfüttern fein abraspeln, so dass die Stücke nicht zu groß für die Fische sind.

 

 

Viele normale Lebensmittel enthalten ebenfalls farbbetonende Pigmente. Dazu gehören Paprikagewürz, Rote-Bete-Saft und Karotten. Diese kann man mit dem Fischfutter vermischet füttern. Fischpellets können zum Beispiel in wenig Rote-Bete-Saft oder Möhrensaft getränkt und anschließend verfüttert werden. Alternativ kann man getrocknete Möhren zu Pulver verarbeiten und zusammen mit dem Paprikapulver verfüttern.

 

 

 

Spezialfutter aus dem Zoohandel

 

Der Zoofachhandel bietet verschiedene Futtermittel zur Intensivierung der Farbe von Fischen an. Diese enthalten vor allem Karotinoide, Vitamin A und ungesättigte Fettsäuren.