Warum wackeln Kaninchen mit der Nase?

Kaninchen

Das stete und ständige Nasenwackeln ist eine der Hauptcharakteristiken bei Kaninchen. Meist beobachtet man es, wenn sie sich ausruhen oder schlafen, doch die Nase scheint nicht immer im Tajkt mit dem Atmen zu wackeln und bleibt gelegentlich sogar ganz still. Welchem Zweck dient das Wackeln mit der Nase?

 

Das Wackeln mit der Nase ist wichtig für das Überleben eines Kaninchens in der Wildnis. Es dient zum einen dazu, die Lungen mit Luft zu versorgen, gleichzeitig wird die Luft nach möglichen Gefahren und zur Identifikation von Freunden und Feinden bzw. Partnern zu schnüffeln.

Wenn ein Mensch riecht, weitern sich die Nasenflügel, um möglichst viel Luft herein zu lassen. Kaninchen tun dasselbe, bei ihnen ist es nur offensichtlicher, weil sie fast ununterbrochen die Luft abriechen. Die Luft wird nicht nur zum Atmen gebraucht, sondern zum Erschnüffeln von Gefahren, Futter und jeglichen Veränderungen. 

Kaninchen haben mehr als 50 Millionen Rezeptoren in der Nase. Menschen haben “nur” 6 Millionen. Dadurch können Kaninchen mit jedem Luftzug ihr Umfeld analysieren.

Wie viele Tiere haben auch Kaninchen zwei verschiedene Arten von Geruchserkennung: die Riechzellen, die Gerüche in der Luft wahrnehmen und das Jaconson-Organ, welches Feuchtigkeitspartikel und Pheromone aus der Luft erkennt.

Feuchte Luft trägt mehr Gerüche als trockene. Das kann man zum Beispiel nach einem Regenschauer feststellen, wenn Blumen und Gehölze intensiver riechen als vorher. Beim Einatmen befeuchtet die Nase der Kaninchen die eingezogene Luft und verstärkt so die Intensität der Gerüche. Dadurch können Kaninchen ihr Umfeld leichter erkunden und ihr Gegenüber abschätzen.

Kaninchen sind Beutetiere, ihr guter Geruchssinn hilft ihnen im täglichen Kampf des Überlebens. Die seitlich am Kopf sitzenden Augen geben ihnen ein weites Blickfeld und die größen, beweglichen Ohren ermöglichen leichtere Aufnahme von Geräuschen. Das Wackeln der Nase allerdings ist wohl die wichtigste Charakteristik zum Überleben in der freien Wildbahn.

Die Tatsache, dass Kaninchen ab und zu mal ihre Nase still halten, ist ein Zeichen ihres jeweiligen Entspannungslevels. In den meisten Fällen haben sie keine akuten potentiellen Gefahren feststellen können und fühlen sich deshalb vorübergehend sicher. Manchmal bedeutet es allerdings auch, dass die aufgenommenen Gerüche sie verwirrt haben und sie wissen noch nicht, wie sie reagieren sollen.