Wie kontrolliere ich meine innere Stimme

Gestresste Frau

Niemand kritisiert dich und deine Taten stärker als deine innere Stimme. Sie wird niemals müde, dich darauf hinzuweisen, was du falsch gemacht hast oder was du nicht kannst. Lerne, deine innere Stimme zu kontrollieren und dich nicht von ihr beeinflussen zu lassen.

Diese negative innere Stimme kann einen tief nach unten ziehen und frustrieren. Manchmal suggeriert diese Stimme Gedanken, die wahrhaft abscheulich sind. Deshalb nennt man sie den Dämonen der Seele. Jeder Mensch hat mit diesem inneren Teufel zu kämpfen. Es ist wichtig zu lernen, dass diese negativen Gedanken nicht deinen Charakter widerspiegeln und nicht du sind. Es ist lediglich eine Manifestation deiner unterbewussten Ängste und Unsicherheiten. Je mehr du auf diese Stimme hörst, umso stärker wird sie werden. 

Weil diese innere Stimme nicht wirklich du bist, solltest du nicht darauf hören, was sie sagt. Du brauchst sie nicht zu akzeptieren und ihr nicht zu glauben. Und schon gar nicht solltest du befolgen, was sie sagt.

Wenn du deinem inneren Dämonen erlaubst, dich zu beherrschen, wird er dir immer mehr inneren Schmerz zufügen. Sieh deine innere Stimme stattdessen als eine lästige, ungewollte Plage, mit der jeder Mensch fertig werden muss und mit der du dich nicht emotional einlassen darfst. Wenn du es schaffst, dich nicht von dieser Stimme beeinflussen zu lassen, wird dein innerer Teufen immer schwächer werden und irgendwann ganz verschwinden.

Wie kann man den Dämonen der Seele ignorieren lernen?

Die beste Art, mit dem Dämonen fertig zu werden ist, ihn nicht ernst zu nehmen. Durch Nichtbeachten entziehst du ihm die Nahrung, die er braucht, um an Kraft zu gewinnen. Weil du allein die Kontrolle über deinen Geist hast, kannst du sie außer Kraft setzen. Du kannst entscheiden, was du denken und wie du dich fühlen möchtest.

Sobald die innere Stimme beginnen will, dich zu manipulieren, versetze dich in den Frieden des Augenblicks zurück. Dein Dämon zieht seine Kraft aus vergangenen schlechten Erfahrungen und hat keinen Zutritt zu einem positiven Energiezustand. 

Die innere Stimme versucht, negative Gefühle in Tatsachen umzuwandeln, um dich von positiven Erlebnissen fernzuhalten. Doch was die Stimme erzählt, ist nicht wahr und ist nur eine verzerrte Wahrnehmung der tatsächlichen Umstände. Wenn dir also nicht gefällt, was deine innere Stimme dir erzählt, such dir eine bessere Geschichte aus. Sag deiner Stimme ganz klar, dass sie lügt und dass du ihr nicht glaubst. Von Zeit zu Zeit werden die gleichen negativen Gedanken zurückzukommen versuchen, doch jedesmal, wenn du sie ignorierst oder herausforderst, werden sie schwächer. Irgendwann wirst du sie nicht mehr mit Ängsten und Unsicherheiten assoziieren, sondern mit Stolz und Stärke, dass du sie besiegt hast.