Kopf und Haare frei von Schuppen mit einfachen Hausmitteln

Haare ohne Schuppen

Schuppen entstehen bei trockener oder kranker Kopfhaut, durch Ekzeme, Psoriasis oder Pilzerkrankungen. Typische Antischuppen-Shampoos enthalten Zink, der gegen Bakterien und Pilze wirkt, Teer und Selensulfid, welche Wachstum und Absterben der Hautzellen verlangsamen sowie Salizylsäure, die Hautschuppen löst, so dass sie leicht weggespült werden. Wer lieber einfache Mittel gegen Schuppen anwenden möchte: hier sind einige Hausmittel.

 

 

Aspirin 

 

Aspirin enthält den gleichen Wirkstoff wie viele Antischuppen-Shampoos, nämlich Salizylsäure. Einfach zwei Aspirintabletten zu Pulver zerdrücken und mit der normalen Menge Shampoo vermischen, die du für eine Wäsche brauchst. Die Mischung 2 Minuten einwirken lasen, dann gut ausspülen und mit reinem Shampoo auswaschen.

 

Teebaumöl

 

Einige Tropfen Teebaumöl mit dem Shampoo vermischen. Regelmäßiges Waschen mit Shampoo, das 5% Teebaumöl enthält, verbessert nachweislich die Kopfhaut.

 

Backnatron 

 

Haare nass machen und eine Handvoll Backnatron auf die Kopfhaut reiben. Ohne Shampoo direkt ausspülen. Backnatron wirkt gegen Pilze. Das Haar kann zunächst nach dem Waschen etwas trocken wirken, doch nach einigen Wochen produziert es natürliche Fette und wird weicher.

 

Apfelessig

 

Der Säuregehalt im Apfelessig verändert den pH-Wert der Kopfhaut, so dass Pilze weniger gedeihen können. Apfelessig 1:1 mit Wasser vermischen und mit einer Sprühflasche in den Haaren verteilen. Unter einem Handtuch eine halbe Stunde einwirken lassen, danach das Haar wie gewohnt waschen. Zweimal pro Woche Apfelessig anwenden.

 

Mundspülung

 

Bei extremen Schuppen die Haare nach dem Waschen mit alkoholhaltiger Mundspülung ausspülen. Anschließend die normale Haarspülung verwenden. Mundspülung wirkt antimykotisch und stoppt so Pilzwachstum.

 

Kokosöl

 

Kokosöl wirkt gut gegen Schuppen und riecht angenehm. 3-5 Esslöffel Kokosöl in die Kopfhaut einreiben und eine Stunde einwirken lassen. Danach wie gewohnt die Haare waschen. Alternativ kannst du ein Shampoo nehmen, das Kokosöl enthält.

 

Zitrone

 

Zwei Esslöffel Zitronensaft in die Kopfhaut einmassieren und mit Wasser ausspülen. Danach Zitronensaft mit Wasser vermischen und die Haare damit ausspülen. Die Prozedur täglich wiederholen, bis die Schuppen weg sind.

 

 

Salz

 

Salz ist ein Scheuermittel und rubbelt so die abgestorbenen Hautschüppchen von der Kopfhaut. Mit einem Salzstreuer etwas Salz auf der Kopfhaut verteilen und anschließend gut einmassieren. Mit normalem Shampoo gut ausspülen.

 

Knoblauch

 

Knoblauch klein hacken und auf die Kopfhaut reiben. Um den Geruch in Grenzen zu halten, den Knoblauch mit etwas Honig vermischen. Anschließend gründlich auswaschen.

 

Olivenöl

 

Etwa 10 Tropfen Olivenöl auf der Kopfhaut verteilen und mit einer Duschhaube abdecken. Über Nacht einwirken lassen. Am Morgen mit Shampoo auswaschen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.