Mate-Tee in der traditionellen Kalebasse (Kürbisflasche)

Mate Kalebasse

Der Genuss von Mate in der Kalebasse ist ein Zeichen der Freundschaft und Gastfreundlichkeit. Nach der Zubereitung des Getränks trinkt der Gastgeber die erste Füllung der Kalebasse, damit er sicher sein kann, dass das Getränk perfekt zubereitet ist. Danach füllt man die Kalebasse wieder mit heißem Wasser auf und reicht sie gegen den Uhrzeigersinn an den nächsten Gast weiter, mit dem Trinkhalm zu der Person. 

Jeder trinkt den gesamten Inhalt der Kalebasse, denn man teilt nur den Behälter und nicht die Flüssigkeit. Man trinkt so schnell oder langsam wie man möchte, bis die Kalebasse leer ist. Dann reicht man sie an den Gastgeber zurück, der sie wieder auffüllt und an die nächste Person weitergibt. Dies wird solange wiederholt, bis der Tee seinen Geschmack verliert. 

Zubereitung des Mate in der Kalebasse

1. Die Kalebasse wird zu 2 Dritteln mit getrockneten Mate-Blättern gefüllt. Dabei schüttelt man sie leicht, damit der Tee auf einer Seite bleibt und Platz auf der anderen Seite lässt.

2. Der Trinkhalm wird mit dem Filterende zuerst in die Kalebasse gesetzt.

3. Ein wenig kaltes Wasser auf die leere Seite der Kalebasse geben und diese dann kippen, damit die getrockneten Blätter das Wasser absorbieren können. Dadurch erhalten sich Aroma und Eigenschaften der Pflanze.

4. Wasser kochen und auf etwa 70 Grad abkühlen lassen. Das Wasser nun in die Kalebasse bis zum Rand einfüllen. Mit dem Trinkhalm saugt man die ganze Flüssigkeit aus und fügt frisches Wasser hinzu. Dadurch wird sichergestellt, dass die Gäste das Getränk erst dann bekommen, wenn der Mate seinen optimalen Geschmack erreicht hat und nicht zu stark ist.

5. Danach wird die Kalebasse für jeden Gast wieder mit Wasser aufgefüllt. Dieser trinkt sie leer und reicht sie an den Gastgeber zurück. Während des Trinkens sollte der Trinkhalm nicht zu stark bewegt werden, um die Blätter nicht aufzustören.

6. Eine Kalebasse kann etwa 15 bis 20 Mal wieder aufgefüllt werden.