Wie macht man eine gluten-freie Pizza

 gluten-freie Pizza

Nicht nur Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit brauchen einen abwechslungsreichen Ernährungsplan. Manchmal verzichten Personen auch aufgrund von Magenverstimmungen auf Gluten. Gluten-freie Diät heißt nicht, dass die Auswahl eintönig ist, man kann praktisch jedes Rezept als gluten-freie Variante zubereiten. Dazu gehört natürlich auch eine leckere Pizza.

Weiterlesen

Mate Latte Getränk

Eine Variation des traditionellen Mate-Tees, Rezept für etwa 350ml Flüssigkeit. Man benötigt neben losen Mate-Blättern 125ml Milch, 250ml fertiges Mate-Getränk und Süßmittel nach Geschmack (Zucker, Honig oder Süßstoff). 

Zubereitung Mate Latte

Bereite etwa 250ml Mate-Tee nach gewohnter Weise zu. Den Tee nach dem Brühen abseihen.

Süßmittel nach Belieben in die Flüssigkeit rühren.

Die Milch mit einem Milchschäumer aufschäumen und auf das Teegetränk geben. Das Getränk ohne Umrühren sofort servieren.

Mate-Tee in der traditionellen Kalebasse (Kürbisflasche)

Mate Kalebasse

Der Genuss von Mate in der Kalebasse ist ein Zeichen der Freundschaft und Gastfreundlichkeit. Nach der Zubereitung des Getränks trinkt der Gastgeber die erste Füllung der Kalebasse, damit er sicher sein kann, dass das Getränk perfekt zubereitet ist. Danach füllt man die Kalebasse wieder mit heißem Wasser auf und reicht sie gegen den Uhrzeigersinn an den nächsten Gast weiter, mit dem Trinkhalm zu der Person. 

Jeder trinkt den gesamten Inhalt der Kalebasse, denn man teilt nur den Behälter und nicht die Flüssigkeit. Man trinkt so schnell oder langsam wie man möchte, bis die Kalebasse leer ist. Dann reicht man sie an den Gastgeber zurück, der sie wieder auffüllt und an die nächste Person weitergibt. Dies wird solange wiederholt, bis der Tee seinen Geschmack verliert. 

Zubereitung des Mate in der Kalebasse

1. Die Kalebasse wird zu 2 Dritteln mit getrockneten Mate-Blättern gefüllt. Dabei schüttelt man sie leicht, damit der Tee auf einer Seite bleibt und Platz auf der anderen Seite lässt.

2. Der Trinkhalm wird mit dem Filterende zuerst in die Kalebasse gesetzt.

3. Ein wenig kaltes Wasser auf die leere Seite der Kalebasse geben und diese dann kippen, damit die getrockneten Blätter das Wasser absorbieren können. Dadurch erhalten sich Aroma und Eigenschaften der Pflanze.

4. Wasser kochen und auf etwa 70 Grad abkühlen lassen. Das Wasser nun in die Kalebasse bis zum Rand einfüllen. Mit dem Trinkhalm saugt man die ganze Flüssigkeit aus und fügt frisches Wasser hinzu. Dadurch wird sichergestellt, dass die Gäste das Getränk erst dann bekommen, wenn der Mate seinen optimalen Geschmack erreicht hat und nicht zu stark ist.

5. Danach wird die Kalebasse für jeden Gast wieder mit Wasser aufgefüllt. Dieser trinkt sie leer und reicht sie an den Gastgeber zurück. Während des Trinkens sollte der Trinkhalm nicht zu stark bewegt werden, um die Blätter nicht aufzustören.

6. Eine Kalebasse kann etwa 15 bis 20 Mal wieder aufgefüllt werden.

Die besten Chai Rezepte

Heisser Chai

Chai oder Masala Chai ist eine Teemischung aus Schwarzem Tee, Gewürzen, Milch und Zucker und ist ein beliebtes Getränk in Indien. Es gibt zahlreiche verschiedene Variationen von Chai sowie Rezepte, die sich dem westlichen Geschmack anpassen. Hier gibt es eine Sammlung der besten Rezepte des Masala Chai.

Weiterlesen

Rezept für Tartarensauce

Rezept Tartarensauce

Tartarensauce passt gut zu Fischgerichten und Meeresfrüchten sowie als Dipp für Pommes Frites. Die Sauce schmeckt am besten, wenn sie einige Stunden vor Verzehr zubereitet wird, kann aber auch sofort gegessen werden. Im Kühlschrank hält sich Tartarensauce bis zu drei Tage.

Weiterlesen

Blumenkohl richtig kochen

Blumenkohl

Blumenkohl hat einen recht delikaten Geschmack und muss daher richtig gekocht werden, damit seine besten Vorzüge herauskommen. So kocht man leckeren, schmackhaften Blumenkohl.

Weiterlesen

Leckere Nachspeisen mit Rhabarber

Rhabarber

Rhabarber verdient einen besseren Ruf und eine Hauptrolle in süßen Speisen. Oft wird Rhabarber nur als Beilage zu Erdbeeren in den Nachtisch gegeben, doch die appetitlichen rötlichen Stangen können weit mehr. Hier sind einige Möglichkeit, Rhabarber zu genießen.

Weiterlesen

Kaffee für Veganer

veganer Kaffee

Einfacher schwarzer Kaffee ist vegan; fügt man Milch dazu, z.B. für Cappuccino, Latte Macchiato oder Café Latte, können Veganer diesen nicht trinken. Doch Kaffeegenuss muss nicht einseitig sein, auch als Veganer kann man die Kaffeepause etwas abwechslungsreicher gestalten, ohne seine Prinzipien zu verletzen.

Weiterlesen

Hausgemachter Kartoffelbrei

hausgemachter Kartoffelbrei
Kartoffelbrei ist zwar ein einfaches Gericht, doch gehört ein wenig Raffinesse dazu, aus Kartoffelbrei eine Gourmet-Mahlzeit zu machen. Kartoffelbrei sollte weder zu fest noch zu flüssig sein und braucht genau die richtige Meng an Gewürzen.
Guter Kartoffelbrei beginnt mit der Wahl der richtigen Kartoffeln. Verschiedene Kartoffelarten haben unterschiedlichen Gehalt an Stärke und Wasser, welches die Konsistenz beeinflusst. Für optimalen Kartoffelbrei nimmt man eine Kartoffelsorte, die sowohl mehlig als auch saftig ist.

Zutaten für hausgemachten Kartoffelbrei
1kg Kartoffeln
6 Esslöffel Schlagsahne
3 Esslöffel Butter
1 Esslöffel Milch
1/2 Teelöffel Salz
eine Prise Pfeffer und Salz

Zubereitung
Kartoffeln schälen, Augen entfernen und in Würfel schneiden.
Kartoffelwürfel in einen Topf geben und mit Wasser bedecken.
Salz hinzufügen.
Zum Kochen bringen und etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen.
Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer kleinmachen.
Die übrigen Zutaten hinzufügen und gut untermischen. Je nach gewünschter Festigkeit etwas mehr Milch beigeben.

Tipp: Als Variante eine gehackte Knoblauchzehe in etwas Butter in der Pfanne anbraten und in den Kartoffelbrei mischen. Nach Belieben frische Kräuter (Dill, Petersilie, Basilikum) untermengen.

Italienischen Mascarpone selbst machen

Italienischer Mascarpone Käse

Hausgemachter Mascarpone ist frischer, preiswerter und gar nicht so schwer herzustellen. Italienischer Mascarpone besteht aus lediglich zwei Zutaten: Sahne und Zitronen, wodurch man bei der eigenen Herstellung viel Geld sparen kann. In Italien wird Mascarpone seit Jahrhunderten in den Haushalten selbstgemacht.

 

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.